Alpinwesen

Zum Bereich Apinwesen zählen die Bereiche Schutzhütten, die Alpin- und Schischulen,  die Berg- und Skiführer sowie die Skilehrer.

Schutzhütten

Schutzhütten
Foto: Becherhaus/Ratschings

Schutzhütten sind ein sicherer Unterschlupf für Wanderer und dienen als Anlaufstelle für die Bergführer und die Bergrettung. Für die Instandhaltung sorgen der AVS (Alpenverein Südtirol), der CAI (Club Alpino Italiano) sowie die privaten Schutzhüttenbesitzer. Hier finden Sie die Liste der Schutzhütten.

Berg- und Skiführer und Alpinschulen

Berg- und Skiführer und Alpinschulen

Die Bergwelt Südtirols bietet zahlreiche Möglichkeiten zum Wandern, Klettern, Gletschergehen sowie für Ski- und Trekkingtouren und Expeditionen. Südtirols Berg- und Skiführer und deren Alpinschulen sind geschätzte und kundige Begleiter für die herrlichen Aufstiege auf die Gipfel und eine sichere Rückkehr. Südtirols Berg- und Skiführer sowie deren Alpinschulen vermitteln nicht nur die einmalige Schönheit unserer Bergwelt, sondern auch den notwendigen Respekt vor der Natur. Wissensstand und technisches Können der Berg- und Skiführer entsprechen den internationalen Standards.

Skischulen

Skischulen
Foto: IDM Südtirol/Alessandro Trovati

Südtirol lädt zu jeder erdenklichen Art von Wintersport ein: Ski, Carving, Telemark, Snowboard, Langlauf im klassischen Langlaufschritt und im Skatingstil usw. Damit das Skifahren auch ein Skivergnügen wird und bleibt, werden in über 60 Skischulen mit ca. 2.200 Skilehrerinnen und Skilehrern Einheimischen und Gästen Kenntnisse für Anfänger und Fortgeschrittene vermittelt. Die Ausbildung der Skilehrer zählt zu den qualitativ hochwertigsten in Europa.

Skipisten und Skilehrer

Skipisten und Skilehrer
Foto: IDM Südtirol/Alessandro Trovati

Dem Skigast stehen in Südtirol etwa 380 Aufstiegsanlagen und rund 960 km Abfahrtspisten in ca. 30 Skigebieten zur Verfügung. Die Ausbildung der Skilehrer zählt zu den qualitativ hochwertigsten weltweit. Im Laufe der Ausbildung ist eine Reihe von praktischen, didaktischen und theoretischen Prüfungen abzulegen. Der Wissensstand und das technische Können der Skilehrer sind stets auf dem neuesten Niveau, unter Berücksichtigung aller internationalen Standards.