Pflegefamilien für Minderjährige

Pflegefamilien bieten Kindern und Jugendlichen, deren Familien sich in einer schwierigen Situation oder Notlage befinden, für eine Zeit lang einen Platz in ihrem Leben und in ihrem Zuhause an und stehen ihnen bei der Bewältigung ihrer Lebenssituation sowie bei der Entwicklung ihrer persönlichen Fähigkeiten zur Seite. Im Unterschied zur Adoption bleibt das Pflegekind ein Kind seiner leiblichen Eltern, die somit weiterhin (in der Regel) die elterliche Verantwortung ausüben.

Bildungstage für Pflegeeltern

Die Dienststelle für Personalentwicklung der Landesabteilung Soziales bietet in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Kinder- und Jugendschutz- und soziale Inklusion jährlich einen kostenlosen Weiterbildungskurs für Pflegeeltern an. Jedes Jahr wird, auch in Anbetracht der aktuellen Bedürfnisse der Pflegeeltern, ein neues Thema für den Kurs ausgewählt. Das Ziel besteht darin, die Teilnehmenden für die Lebenssituation, die Geschichte und die ganz persönlichen Erfahrungen der Pflegekinder und der Herkunftsfamilien zu sensibilisieren, sie fachlich zu beraten und zu unterstützen sowie die Möglichkeit zu schaffen, sich gegenseitig auszutauschen.

Der Kurs ist auf drei Module aufgeteilt, die jeweils einen ganzen Tag umfassen und findet im Bildungshaus „Haus der Familie“, Lichtenstern 1-7, 39054 Oberbozen, statt.

Bildungstage 2019

Das Seminar umfasst 3 Module:

1. Modul: 13. April 2019

2. Modul: 15. Juni 2019

3. Modul: 05. Oktober 2019

Anmeldeschluss: 06.04.2019

Die Anmeldung erfolgt über das Bildungshaus „Haus der Familie“ in Lichtenstern. Genauere Informationen dazu finden Sie im Falter zum Kurs.