Wissenschaft und Kunst

Walther-von-der-Vogelweide-Preis

Das Kulturwerk für Südtirol in München hat im Jahre 1960 den „Walther-von-der-Vogelweide-Preis“ zur Anerkennung wissenschaftlicher und künstlerischer Leistungen in Südtirol gestiftet. Der Walter-von-der-Vogelweide-Preis wird von der gleichnamigen Stiftung in meist zweijährigem Abstand vergeben. Dem Südtiroler Kulturinstitut (einem als Verein konstituierter Konzert- und Theaterveranstalter) kommt dabei die Aufgabe zu, Vorschläge zu unterbreiten sowie den Festakt zu gestalten. Eine Bewerbung ist nicht möglich. Der Preis beinhaltet auch eine kleine finanzielle Anerkennung. Preisträger waren zum Beispiel die Historikerin Brigitte Mazohl (2015), die Künstler Markus Valazza (2010), Robert Scherer (2003) oder die Schriftsteller Joseph Zoderer (2005) und Franz Tumler (1985).

Zusätzlich zum „Walther-von-der-Vogelweide-Preis“ wird vom Kulturwerk für Südtirol seit 1968 auch ein Förderpreis an jüngere Talente im Lande verliehen. Preisträgerinnen und Preisträger waren beispielsweise der Kunsthistoriker Hanns-Paul Ties (2016), die Komponistin Manuela Kerer (2009), die Autorin Sabine Gruber (2007) oder der Künstler Robert Bosisio (1995).

Infos unter: www.kulturinstitut.org (Externer Link)