Hauptinhalt

Aufgaben

Die Aufgaben des Landesschulrates

  • Er erteilt Gutachten über die Errichtung und Auflassung von Schulen und über die Entwicklungs- und die territorialen Verteilungspläne der schulischen Einrichtungen;
  • er erteilt Gutachten über die allgemeinen Bildungsziele des Landesschulsystems, über die Lehrpläne und Stundentafeln, über die Lehrgegenstände und deren Zusammenfassung in Fächergruppen, über die Abschlusszeugnisse und -diplome, über den Schulkalender sowie über die Anleitungen über die erzieherische Tätigkeit in den Kindergärten;
  • er nimmt die Befugnisse wahr, die in den Gesetzen über Rechtsstatus und Besoldung des Lehrpersonals vorgesehen sind;
  • er unterbreitet den Landesbeiräten für Evaluation, aufgrund eines jährlichen, gemeinsamen Berichts der Vorsitzenden der Landesbeiräte über die Tätigkeiten und Ergebnisse der Evaluationsprozesse, Vorschläge für fokussierte Evaluationen;
  • er erstellt Richtlinien für die Koordinierung der Dienste für Schul- und Berufsberatung, des schulärztlichen Dienstes, der Dienste für psychologische und pädagogische Fürsorge sowie für die schulische Integration von behinderten und benachteiligten Schülern;
  • er erstellt allgemeine Richtlinien und erteilt Gutachten zur Durchführung von schulbegleitenden und nebenschulischen Veranstaltungen, einschließlich der Initiativen zur Förderung des Schulsports;
  • er macht Vorschläge zur Koordinierung der Maßnahmen hinsichtlich der Erfüllung der Schulpflicht und der Verwirklichung des Rechts auf Bildung;
  • er äußert sich zu allen übrigen Sachbereichen, die aufgrund von Landesgesetzen und -verordnungen in seine Zuständigkeit fallen, und zu allen anderen Fragen, die ihm von den zuständigen Stellen sowie vom Hauptschulamtsleiter oder von den Schulamtsleitern unterbreitet werden;
  • er übt die Zuständigkeiten des gesamtstaatlichen Schulrates bezüglich Rechtsstatus der Lehrpersonen, Direktoren und Inspektoren aus (gemäß Art. 12, Abs. 14 des D. P. R. vom 10. Februar 1983, Nr. 89, in geltender Fassung);
  • er übt außerdem die Zuständigkeiten des Landesbeirates für den Schulsport aus, der 1996 abgeschafft wurde;
  • auf Antrag der Abteilungen für Berufsbildung erteilt er Gutachten im entsprechenden Bereich.

Zur Behandlung von Sachbereichen, die allen Schulen gemeinsam sind, tritt der Landesschulrat in Plenarsitzungen zusammen. Betrifft der Gegenstand seiner Beratungen nur die Schule einer der drei Sprachgruppen, so werden zur Sitzung nur die Mitglieder der entsprechenden Sprachgruppe und die Zweitsprachlehrer der entsprechenden Schule eingeladen. Der deutschen und der ladinischen Abteilung des Landesschulrates obliegt insbesondere auch die Formulierung des Dreiervorschlages, aus dem der jeweilige Schulamtsleiter ausgewählt wird.