Erdbeben

Was tun bei Erdbeben?

Südtirol gilt nicht als ausgeprägte Erdbeben-Risikozone, ein starkes Erdbeben ist deshalb zum Glück unwahrscheinlich. Allerdings variiert das Risiko von Gemeinde zu Gemeinde, in stärker gefährdeten Gemeinden werden deshalb Vorsichtsmaßnahmen getroffen. So werden wichtige Gebäude erdbebensicher gebaut und Notfallpläne ausgearbeitet. Diese braucht man als Bürger nicht zu kennen, es gibt aber einige Verhaltensregeln, die Sie kennen sollten.

Was kann ich tun, um im Falle eines Erdbebens gerüstet zu sein?

Es gibt wenig, das Sie unternehmen können, um auf ein Erdbeben vorbereitet zu sein. Weil bei einem Erbeben häufig wichtige Leitungen beschädigt werden können, sollten Sie wissen, wo und wie man Gas-, Wasser- und Stromzufuhr im Haus unterbricht. Langes Suchen-Müssen kann im Notfall verheerende Folgen haben. Zur Notfallausrüstung jedes Haushalts sollten ein Erste-Hilfe-Kasten, eine Taschenlampe, ein batteriebetriebenes Radio und genügend Ersatzbatterien gehören.

Wie verhalte ich mich während eines Erdbebens?

Bei einem Erbeben gilt es, zuallererst Schutz zu suchen. Das tut Sie im Haus am besten im Türrahmen einer tragenden Mauer, unter einem massiven Tisch oder in einer Zimmerecke. Treppen und Aufzüge sind in jedem Fall zu meiden, auch die Nähe zu Fenstern oder Glastüren, die zerbersten könnten. Erlaubt es die Situation, sollten Sie schnellstmöglich die Gas- und Stromzufuhr unterbrechen. Damit minimieren Sie das Risiko eines Brandes durch eine beschädigte Leitung. Ihr batteriebetriebenes Radio sollten Sie danach auf einen lokalen Radiosender einstellen, nachdem die Landesagentur für Bevölkerungsschutz über diese aktuelle Informationen und Anweisungen verbreitet.

Was tun nach einem Erdbeben?

Sind die Erdstöße vorbei, sollten Sie vorsichtig und mit Schuhen das Haus verlassen, um am besten freies Gelände aufzusuchen. Dies deshalb, weil Gebäude, Leitungen, Gerüste, Strommasten oder andere Strukturen auch noch längere Zeit nach dem Erdbeben einstürzen könnten. Sind Sie in Sicherheit, gilt es, weitere Anweisungen der Einsatz- und Rettungskräfte abzuwarten und zu befolgen. Damit diese ungehindert arbeiten können, sollten Sie nach einem Erdbeben weder Auto noch Telefon benutzen. Private Fahrzeuge verstopfen nur unnötig die Zufahrtsstraßen, allzu viele Anrufe sorgen für einen Kollaps der Telefonnetze und -linien.

Legende/Legenda

 


Erdbeben des letzten Monats in Südtirol und Umgebung
Datum Zeit Magnitude Ort