Staus

Was tun bei Staus?

Ein Stau ist so ziemlich das Letzte, das man sich auf einer Autofahrt wünscht. Vor allem in der Urlaubszeit oder an Festtagen ist die Staugefahr auf Südtirols Hauptdurchzugsstraßen – auf der Brennerautobahn, auf der Brennerstaatsstraße, im Vinschgau oder Pustertal – relativ hoch. Manchmal sorgen zudem auch außerhalb der Hauptreisezeiten ein Unfall oder plötzlich einsetzendes Schlechtwetter (Starkregen, Hagel, Schnee) dafür, dass man längere Zeit nicht weiterkommt. Auf solche Wartezeiten auf der Straße sollten Sie vorbereitet sein.

Wie kann ich Staus bestmöglich meiden?

Gänzlich vermeiden lassen sich Staus nie, selbst die am besten Informierten werden ab und zu von einem Stau überrascht. Trotzdem gibt es Möglichkeiten, Unannehmlichkeiten bestmöglich zu vermeiden. Das beste Rezept ist, die verkehrsintensivsten Tage bzw. Uhrzeiten zu meiden, wann immer Sie die Möglichkeit dazu haben. Darüber hinaus ist eine umfassende Information vor dem Start angeraten. Aktuelle Infos zur Verkehrslage (siehe: Wo informiere ich mich in Südtirol über die Verkehrslage?) sind ebenso ein Muss, wie solche zum Wetter (Externer Link). Warum sollten Sie sich über das Wetter informieren? Ganz einfach: Bei heftigen Regen- oder Schneefällen, aber auch bei Nebel kann sich die Verkehrslage sehr schnell ändern. Zudem wird es auf den Straßen gefährlich. Insofern sollten Sie eine Abreise – wenn möglich – aufschieben, bis sich die Lage gebessert hat.

Wo informiere ich mich in Südtirol über die Verkehrslage?

Über die aktuelle Verkehrslage sollten Sie sich nicht nur vor der Abreise gründlich informieren, sondern auch während der Fahrt (am besten über das Radio). Erster Ansprechpartner für den Verkehr auf Südtirols Straßen ist die Verkehrsmeldezentrale des Landes, die alle Verkehrsinfos im Netz (Externer Link) bereithält, aber auch telefonisch erreichbar ist, und zwar montags bis samstags von 6.00 bis 20.00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 7.30 bis 20.00 Uhr unter der Nummer 0039 0471 200198.

Wer spezielle Informationen zum Verkehr auf der Brennerautobahn braucht, kann diese rund um die Uhr beim Kundenservice der Autobahngesellschaft unter den Nummern 0039 0461 980085 bzw. 800 279940 (Grüne Nummer) bzw. 00 800 22022022 (Grüne Nummer für Anrufe aus Deutschland, Österreich, Holland) erhalten. Selbstverständlich gibt’s alle notwendigen aktuellen Infos zur Brennerautobahn auch im Internet. (Externer Link)

Wie kann ich mich vor der Abreise auf einen Stau vorbereiten?

Trotz aller Informationen: in einen Stau zu geraten, kann man nie vollkommen ausschließen. Es empfiehlt sich daher, auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Dazu gehört, vor der Abreise zu prüfen, ob das Auto voll funktionstüchtig ist und ausreichend Treibstoff getankt wurde. Damit stellen Sie sicher, dass Sie auch bei längeren Wartezeiten den Motor laufen lassen und damit das Auto ausreichend kühlen oder beheizen können. Darüber hinaus empfiehlt es sich, genügend Wasser, leichte Snacks (etwa Kekse oder Zwieback) und alle notwendigen Medikamente an Bord zu haben. Auch auf die speziellen Bedürfnisse von Kindern, Älteren und Kranken sollten Sie bereits vor der Abfahrt Rücksicht nehmen und alles Notwendige dabei haben, um auch längere Wartezeiten erträglich zu gestalten.

Worauf ist speziell im Winter in Sachen Staus zu achten?

Winterliche Straßenverhältnisse sind häufig der Grund für ausgedehnte Staus. Das liegt leider auch daran, dass viele Autos und LKWs nicht richtig ausgerüstet sind. Deshalb gilt es vor jedem Start in den Winter zu prüfen, ob die Winterausrüstung vollständig ist. Winterreifen sind dabei eine Selbstverständlichkeit, sicherheitshalber sollte man aber vor allem in einem Gebirgsland wie Südtirol auch Schneeketten mitführen. Diese sind bei schneebedeckten Fahrbahnen rechtzeitig zu montieren, und zwar außerhalb der Fahrbahn. Am besten geeignet sind Halte- oder Parkplätze. Bleibt das Fahrzeug einmal auf der Straße hängen, ist es für die Kettenmontage zu spät. Und auch der Stau ist dann unausweichlich.