Nord-West Umfahrung Meran 2. Baulos

2. Baulos

Das zweite Baulos der Nord-West Umfahrung ist die Fortsetzung des bereits im Herbst 2013 fertig gestellten ersten Bauloses. Im Anschluss an den Tunnel von der MEBO bis zum Meraner Bahnof sieht das zweite Baulos nun den Bau eines Tunnels unterhalb der Goethestraße und des Zenobergs bis hin zur Handwerkerzone von Tirol vor. Dort wird ein Kreisverkehr mit Anschlussstraßen in Richtung Passeier, Tirol und Obermais gebaut. Im Zuge der Arbeiten wird auch die  Brücke über die Passer unterhalb der Zenoburg erneuert und abgesenkt. Für die Durchführung der Arbeiten ist eine Bauzeit von rund fünfeinhalb Jahren vorgesehen. Mit einem Ausschreibungsbetrag von 102 Mio. Euro handelt es sich um das größte Straßenbauvorhaben der Südtiroler Landesverwaltung. Aufgrund eines Rekurses des Zweitbieters konnten die Arbeiten nicht übergeben werden und die Arbeiten werden voraussichtlich erst im Laufe des Jahres 2019 beginnen.

Auftraggeber

Autonome Provinz Bozen, Amt für Straßenbau West 10.1

Projektbeteiligte

Gesamtkoordinator
Ing. Valentino Pagani
Amtsdirektor
Ing. Johannes Strimmer 
Verfahrensverantwortlicher
Ing. Johannes Strimmer 
Planer
Ing. Aribo Gretzer, Ing. Manfred Ebner, Ing. Konrad Bergmeister

Baukosten

Kosten 2. Baulos

Baukosten
102 Mio. Euro
Gesamtkosten
160 Mio. Euro

Bauzeiten

Baubeginn
Voraussichtlich 2019

1. Baulos

Der Tunnel des ersten Bauloses wurde am 15.10.2013 für den Verkehr geöffnet.

Für weiter Informationen siehe unter "Abgeschlossene Bauten"

Fotogalerie