Autorenbegegnungen

Autorenbegegnungen

Allgemeine Informationen

Autorenbegegnungen haben eine positive Auswirkung auf das Leseverhalten von Kindern und Jugendlichen. Bei den Kindern ist im Allgemeinen die Lesemotivation ohnehin schon hoch und wird durch diese persönliche Begegnung mit einer Autorin oder mit einem Autor zusätzlich gesteigert und bei den Jugendlichen kann man das sinkende Interesse am Lesen zwar auch nicht durch Lesungen aufhalten, aber vielleicht neu motivieren. Seit mehr als 40 Jahren organisiert und finanziert die Abteilung Deutsche Kultur zweimal jährlich eine Lesewoche, an der Öffentliche Bibliotheken und Schulen teilnehmen können.

120 bis 130 Lesungen werden pro Jahr vermittelt, d.h. dass ca. 5400 Kinder und Jugendliche jährlich in den Genuss einer Lesung kommen. Die Lesungen sind für die Öffentlichen Bibliotheken und Schulen in Südtirol kostenlos; Voraussetzung ist eine Anmeldung. Jährlich gehen ca. 480 Anmeldungen ein. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, die Lesungen so gut wie möglich auf alle Bibliotheken und Schulen zu verteilen.

Die Autorenbegegnungen für Kinder und Jugendliche finden jedes Jahr im April und im Oktober statt – jeweils eine Woche lang. Im Dezember und im Mai jeden Jahres wird eine Mitteilung an alle Öffentlichen Bibliotheken und Schulen mit dem Link zur elektronischen Anmeldung versandt. Anfang März für die April-Lesewoche und Anfang September für die Oktober-Lesewoche werden alle jene Bibliotheken und Schulen informiert, denen eine Lesung zugewiesen werden konnte. Hier finden Sie die Kriterien für die Zuweisung.

 

Autorenbegegnungen – Lesewoche für Kinder und Jugendliche im Herbst 2022

In der Woche vom 10. – 14. Oktober 2022 sind fünf Kinder- und Jugendbuchautorinnen und -autoren aus Deutschland und Österreich zu Gast. Sie werden in Kindergärten, Grund-, Mittel- und Oberschulen sowie in Öffentlichen Bibliotheken insgesamt 60 Lesungen anbieten. Folgende Autorinnen und Autoren werden in dieser Woche in Südtirol auf Lesereise gehen:

 

Foto Tobias KrejtschiTobias Krejtschi, Jahrgang 1980, verbrachte seine Kindertage in Dresden, die Jugendjahre und Schulzeit im fränkischen Odenwald. An der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) in Hamburg studierte er Illustration mit den Abschlüssen Diplom Designer und Master of Arts.
Mittlerweile gehört er zu den wichtigsten zeitgenössischen Bilderbuchkünstlern. Er ist freischaffender Illustrator und Autor und arbeitet als Dozent. Seine Bücher sind in mehreren Sprachen erschienen und mit zahlreichen Auszeichnungen prämiert. Für Ausstellungen, Lesungen und Workshops reist er in die ganze Welt.

Weitere Infos unter www.tobiaskrejtschi.de

 Foto: Martin Burgdorff 

 

 

Foto Torben KuhlmannTorben Kuhlmann, Jahrgang 1982, ist ein freiberuflich arbeitender Illustrator und Kinderbuchautor. Er lebt in Hamburg. Er hat eigentlich schon immer kreativ gearbeitet. Bereits in der Schule zierten kleine Flugzeuge, kuriose Maschinen und dampfende Eisenbahnen seine Arbeitshefte.
2014 schloss er sein Studium an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg im Studiengang Illustration und Kommunikationsdesign mit seinem ersten Kinderbuch „Lindbergh – Die Geschichte einer fliegenden Maus“ erfolgreich ab. „Lindbergh“ ist im Januar 2014 im NordSüd Verlag erschienen und hat seitdem eine kleine Reise um die Welt gestartet.

Weitere Infos unter www.torben-kuhlmann.com

Foto: Privat 

 

 

Foto Lena RaubaumLena Raubaum wurde 1984 in Wien als Lena Wiesbauer geboren. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Wien.
Als Autorin schreibt sie Gereimtes und Ungereimtes für Kleine, Große und alle dazwischen.
Darüber hinaus ist sie ausgebildete Schauspielerin, Sprecherin, Fachtrainerin, Yogalehrerin und Teil des Künstlerinnen-Kollektivs Neigungsgruppe Schabernack im Atelier Brutstätte in Wien.

Weitere Infos unter www.lenaraubaum.com

Foto: Reinhard Fröhlich Steiner

 

 

 

Foto Annette Mierswa

Annette Mierswa wurde 1969 in Mannheim geboren. Sie studierte in Hildesheim angewandte Kulturwissenschaften, absolvierte währenddessen ein Praktikum bei Lenfilm in Sankt Petersburg und machte eine Dramaturgie-Assistenz am Schauspiel Köln. Sie arbeitete drei Jahre für Film und Fernsehen. Als ihre Kinder zur Welt kamen machte sie eine Ausbildung für therapeutisches Lesen und Schreiben.
2008 erschien im Tulipan Verlag „Lola auf der Erbse“ und es wurde gleich ein großer Erfolg. Die Verfilmung wurde weltweit auf Festivals präsentiert und erhielt viele internationale Preise. Es folgten weitere Kinderbücher im Tulipan Verlag.Seit 2018 schreibt sie auch Jugendbücher und hat im Loewe Verlag eine Reihe zu aktuellen, unterrichtsrelevanten Themen veröffentlicht. Zu allen Jugendbüchern gibt es auch schulpädagogisches Material.

Weitere Infos unter http://annette-mierswa.de/

Foto: Reinhard Kaiser 

  

Foto Elisabeth SteinkellerElisabeth Steinkellner wurde 1981 geboren und wuchs im südlichen Niederösterreich auf. Sie lebt und arbeitet in Baden bei Wien.
Elisabeth Steinkellners Arbeiten wurden u.a. mit dem Hans-im-Glück-Preis, dem Feldkircher Lyrikpreis, dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis, dem Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien und dem outstanding artist award ausgezeichnet.

Weitere Infos unter www.elisabeth-steinkeller.at

Foto: Privat 

  

 

 

Die nächsten Autorenbegegnungen finden vom 17. bis 21. April 2023 statt.

Ihre Ansprechperson

Daniela Huebser, Tel. 0471 413387
E-Mail daniela.huebser@provinz.bz.it
Montag und Dienstag ganztags, Mittwoch Vormittag