Landesnotrufzentrale

Seit Oktober 2017 ist in Südtirol die Einheitliche europäische Notrufnummer 112 aktiv. Die bisher gewählten Notrufnummern 112, 113, 115 und 118 werden automatisch an die Einheitliche Notrufzentrale nach Bozen umgeleitet. Von dort wird man an die richtige Stelle, unabhängig ob Brandfall oder bei technischen Notfällen, Verkehrsunfall oder sanitären Notsituationen, weitergeleitet. Der genaue Standort einer Person kann künftig über Smartphone durch Verwendung der App „112 Where ARE U“ bestimmt werden. Die Software ist für Android und iOS in den App-Stores abrufbar.

Die Landesnotrufzentrale ist 1993 von der Agentur für Bevölkerungsschutz (Externer Link) sowie vom Südtiroler Sanitätsbetrieb (Externer Link) in Betrieb genommen worden und nimmt seither Jahr für Jahr mehr als 60.000 Notrufe entgegen.

Das Rettungsnetz der Landesnotrufzentrale

Um schnell und effizient Hilfe leisten zu können, kann die Landesnotrufzentrale in Südtirol auf ein flächendeckendes Netz an Rettungsdiensten zurückgreifen. So stehen

zur Verfügung, um in allen denkbaren Notfällen mit ausgebildetem Personal und optimaler Ausrüstung schnellstmöglich vor Ort sein zu können.

Die Ausstattung der Landesnotrufzentrale

Schnell und effizient Hilfe bieten zu können: Das ist das Ziel der Landesnotrufzentrale. Um dieses erreichen zu können, gibt es ausgeklügelte Alarmpläne und Alarmierungs-Richtlinien. Die Landesnotrufzentrale ist darüber hinaus mit einem hochmodernen Einsatzleitsystem ausgestattet. Über dieses können Notrufe entgegen genommen (und aufgezeichnet), Daten verarbeitet, Einsatzorte lokalisiert und Einsatzkräfte alarmiert werden können – und zwar alles gleichzeitig. So wird sichergestellt, dass in der Alarmkette keine unnötige Zeit verloren wird und die Rettungs- und Einsatzkräfte schnellstmöglich vor Ort sein können.

Kommuniziert wird über das digitale Landesfunknetz sowie über die Funknetze der Hilfsorganisationen. Und selbstverständlich ist das ganze System darauf ausgerichtet, auch bei technischen Problemen oder in Katastrophenfällen funktionieren zu können.

Arbeitsplatz ENZ 112