Internationaler Tag der Muttersprache

Der Internationale Tag der Muttersprache ist ein von der UNESCO im Jahr 2000 ins Leben gerufener Gedenktag zur Förderung sprachlicher und kultureller Vielfalt und Mehrsprachigkeit. Er wird jährlich am 21. Februar begangen.

Vor dem Hintergrund, dass gut die Hälfte aller weltweit gesprochenen Sprachen vom Aussterben bedroht sind, erinnert die UNESCO mit diesem Gedenktag an die Bedeutung der Muttersprache als Ausdruck der kulturellen Identität und daran, dass Mehrsprachigkeit ein Schlüssel zum gegenseitigen Verständnis und Respekt und daher die Basis für soziale und interkulturelle Integration ist.

Jedes Jahr lenkt die Koordinierungsstelle für Integration die Aufmerksamkeit auf diesen Tag und auf die Vielfalt der in Südtirol gesprochenen Sprachen.