Handel

Bis zum 22. November 2020 wird laut der neuen Verordnung vom Nr. 68 vom 8. November die Handelstätigkeit weiter eingeschränkt.

Es gelten die folgenden Bestimmungen:

  • Detailhandelsgeschäfte müssen landesweit geschlossen bleiben, auch in Einkaufszentren. Ausgenommen davon sind die in der Anlage A der obigen Verordnung angeführten Detailhandelstätigkeiten.
  • Lebensmittelgeschäfte und Geschäfte, die Produkte des täglichen Bedarfs verkaufen, dürfen von Montag bis Samstag öffnen, müssen aber sonntags geschlossen bleiben.
  • ApothekenParapharmazien, Zeitungskioske und Tabakläden dürfen an allen Tagen geöffnet halten.
  • Der Abhol- und Zustellservice ist unter der Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen (Abstand, Hygiene, Maske) möglich.
  • Messen und Ausstellungen dürfen nicht stattfinden.
  • Die Märkte sind unabhängig von der Art der ausgeübten Tätigkeit geschlossen.

Ab 14. November gelten für alle wirtschaftlicheTätigkeiten weitere Einschränkungen, siehe Regeln zur wirtschaftlichen Tätigkeit.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an die zuständige Abteilung für Wirtschaft.