Bis zum 28. Februar 2021 gelten laut der aktuellen Verordnung des Landeshauptmannes die folgenden Bestimmungen:

Handel | Achtung Einschränkungen

Handel

Einzelhandel

  • Der Detailhandel ist ausschließlich für jene Tätigkeiten erlaubt, die in der Anlage 1 der Verordnung des Landeshauptmannes Nr. 8 vom 17.02.2021 aufgelistet sind; diese Geschäfte bleiben sonntags geschlossen.
  • Geöffnet bleiben Apotheken, Paraapotheken, Zeitungskioske, Tabakläden sowie Geschäfte des Lebensmittelverkaufs.
  • Es besteht die Pflicht, am Eingang der Räumlichkeiten ein Schild anzubringen, auf dem die Höchstzahl der Personen angegeben ist, die sich gleichzeitig in den Räumlichkeiten aufhalten dürfen.
  • Bei den Betrieben, welche als überwiegende Tätigkeit eine von jenen betreiben, die mit den ATECO-Kodes 56.3 (Bar und andere ähnliche Dienstleistungen) und 47.25 (Detailhandel mit Getränken) gekennzeichnet sind, ist der Verkauf zum Mitnehmen ausgesetzt.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an die zuständige Abteilung für Wirtschaft.

Geschäfte des täglichen Bedarfs | Keine Änderung

Geschäfte des täglichen Bedarfs

Offen bleiben Geschäfte des Lebensmittelverkaufs, Apotheken, Parapharmazien, Zeitungskioske, Tabakläden sowie der Handel für Güter des täglichen Bedarfs entsprechend der ATECO-Liste laut Anlage 1 der aktuell geltenden Verordnung des Landeshauptmannes Nr. 8 vom 17. Februar 2021. In den Geschäftslokalen gilt die Pflicht, eine FFP2-Maske zu tragen.

Märkte | Achtung Einschränkungen

Märkte

Märkte sind unabhängig von der Art der ausgeübten Tätigkeit geschlossen. Ausgenommen davon sind der Verkauf von Lebensmitteln, von Produkten der Landwirtschaft und des Gartenbausektors.