Hauptinhalt

Südtiroler Leihverkehr

 


Der Südtiroler Leihverkehr dient der Vermittlung und Lieferung von Büchern und Medien auf Landesebene. Zur Unterstützung der Forschung und Lehre, der Aus- und Weiterbildung sowie der beruflichen Tätigkeit können Bücher und Medien der Landesbibliothek „Dr. Friedrich Teßmann“, der italienischen Landesbibliothek „Claudia Augusta“ und der Stadtbibliothek Bozen in folgenden Bibliotheken des Landes bestellt und ausgeliehen werden: 

Stadtbibliothek Brixen, Stadtbibliothek Bruneck, Deutsche Mittelpunktbibliothek Eppan, Öffentliche Bibliothek Lana, Mittelpunktbibliothek „Don Bosco“ Leifers, Gemeindebibliothek Mals, Stadtbibliothek Meran, Deutsche Bibliothek Neumarkt, Bibliothek „Endidae“ Neumarkt, Öffentliche Bibliothek Salurn, Öffentliche Bibliothek Sand in Taufers, Talschaftsbibliothek St. Ulrich, Mittelpunktbibliothek Schlandersburg Schlanders, Stadtbibliothek Sterzing, Öffentliche Bibliothek Toblach und die Talschaftsbibliothek "Sas dla Crusc" Stern.

Die Lieferung der Bücher und Medien erfolgt einmal wöchentlich durch den Zubringerdienst des Amtes für Film und Medien der Abteilung Deutsche Kultur. Hier finden Sie den Winterfahrplan.


Das Jahr 2016

Der erweiterte Südtiroler Leihverkehr besteht nun seit sechs Jahren. Im Jahr 2016 wurden insgesamt 11.716 Bücher und Medien über den Leihverkehr ausgeliehen bzw. geliefert. Diese Zahlen bestätigen, dass der Leihverkehr bei den Bürgerinnen und Bürger des Landes weiterhin auf große Nachfrage stößt.


Häufig gestellte Fragen
.

In den FAQs und im Faltblatt finden Sie Antworten zu vielen Fragen rund um den Südtiroler Leihverkehr. Informationen gibt es zu:

  • Welche Bibliotheken sind beteiligt?
  • Wer kann den Leihverkehrsservice nutzen?
  • Wie funktioniert die Ausleihe?
  • Kann ich auch online ein Buch oder ein anderes Medium vormerken?
  • Wieviel Zeit vergeht zwischen meiner Bestellung und der Lieferung?

 

Geregelt wird der Leihverkehr durch die Südtiroler Leihverkehrsordnung, welche von den Ämtern für Bibliotheken in Zusammenarbeit mit den Landesbibliotheken und der Stadtbibliothek Bozen erarbeitet worden ist und zum 1. Oktober 2011 in Kraft getreten ist.

 

(Letzte Aktualisierung: 26.10.2017)


Ihre Ansprechperson

Sabrina Frick, Tel. 0471 413328, E-Mail sabrina.frick@provinz.bz.it
täglich vormittags