Hauptinhalt

Autorenbegegnungen - Lesewoche für Kinder und Jugendliche

Frühjahr 2016

 

An unserer Lesewoche vom 11. bis 15. April 2016 haben nur vier anstatt der üblichen fünf Autorinnen und Autoren teilgenommen; Mirijam Günter musste leider aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig absagen. Es haben insgesamt 49 Autorenbegegnungen in Südtiroler Bibliotheken, Kindergärten, Grundschulen und Mittelschulen stattgefunden. In dieser Woche haben 2.280 Kinder und Jugendliche von 4 bis 15 Jahren an einer Lesung teilgenommen.

 

Hier finden Sie kurze Berichte und Bilder von den Autorinnen und Autoren bei ihren Lesungen in verschiedenen Ortschaften in Südtirol:

 

.Kai Lüftner aus Berlin ist Hörbuchautor, Regisseur, Texter und Schauspieler und einer der umtriebigsten Kinder- und Jugendbuchautoren. Mit Wortwitz, skurrilen Figuren, aber auch mit Sanftmut, Einfühlungsvermögen, mit poetischen Texten und schönen Liedern, die er auf der Gitarre begleitet, hat er Kinder und Erwachsene hellauf begeistert.






Kai Lüftner in der Grundschule Schabs

 


 

.Frank M. Reifenberg aus Köln ist Drehbuchautor für Film und Fernsehen und schreibt Romane und Erzählungen für Kinder und Jugendliche. Er engagiert sich für die Förderung leseschwacher Jungen mit einer Verknüpfung von erzählerischen Elementen und Sachwissen. Diese Mischung ist von den Kindern und Jugendlichen mit viel Interesse aufgenommen worden.



Frank Reifenberg in der Grundschule Stegen/Bruneck




 

.Thomas Hauck aus Berlin hat mit seinem humorvollen und einfallsreichen Programm viel Bewunderung und Begeisterung geerntet. Kinder und Erwachsene waren von seinem schauspielerischen Können begeistert und hatten viel Spaß mit seinen skurrilen Figuren Oma Frida und mit Graf Wenzelslaus, dem Geräuschesammler.

 


Thomas Hauck in der Grundschule Geiselsberg bei Olang

 

 

.Andrea Karimé aus Köln entstammt einer deutsch-libanesischen Familie. Sie erzählt für die Kinder in der Tradition der arabischen Geschichtenerzähler und nimmt sie mit auf eine exotische Reise zu Onkel Mustafa. Die Kinder der Grundschule Branzoll bei Bozen haben für die Autorin ein Gedicht in 6 Sprachen verfasst.









Gedicht in 6 Sprachen

 










Über Kommentare, Rückmeldungen, Lob, aber auch kritische Anmerkungen zu den Lesungen freuen wir uns. Bitte an unten genannte Ansprechperson schicken.



(Letzte Aktualisierung: 09.05.2016)

Allgemeine Informationen

Autorenbegegnungen haben eine positive Auswirkung auf das Leseverhalten von Kindern und Jugendlichen. Bei den Kindern ist im Allgemeinen die Lesemotivation ohnehin schon hoch und wird durch diesen Literaturzugang zusätzlich gesteigert und bei den Jugendlichen kann man das sinkende Interesse am Lesen zwar auch nicht durch Lesungen aufhalten, aber zumindest kurzfristig abschwächen. Seit nunmehr über 30 Jahren organisiert und finanziert die Abteilung Deutsche Kultur zweimal jährlich eine Lesewoche, an der Öffentliche Bibliotheken und Schulen teilnehmen können.

Bis zu 140 Lesungen werden pro Jahr vermittelt d.h., dass ca. 6000 Kinder und Jugendliche jährlich in den Genuss einer Lesung kommen. Die Lesungen sind für die Öffentlichen Bibliothek oder Schulen in Südtirol kostenlos; Voraussetzung ist ein Ansuchen, das in Folge unseres Rundschreibens (ab Dezember jeden Jahres), eingereicht wird. Jährlich gehen ca. 480 Ansuchen ein. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, die Lesungen so gerecht wie möglich zu verteilen.

Die Autorenwochen für Kinder und Jugendliche finden jedes Jahr im April und im Oktober statt. Im Dezember jeden Jahres wird ein Rundschreiben an alle Öffentlichen Bibliotheken und Schulen mit einem Formular für die Anmeldung zu einer Autorenbegegnung versandt. Dieses Formular finden Sie während der Anmeldefrist (ca. 1 Monat) auch auf unseren Webseiten > Formulare. Das Amt für Bibliotheken und Lesen erstellt das Leseprogramm bis Mitte März bzw. Mitte September und informiert dann die Öffentlichen Bibliotheken und Schulen, denen eine Autorenlesung zugewiesen werden konnte über den genauen Termin und über den Autor oder die Autorin. Leider können alle jene Schulen und Bibliotheken, denen keine Lesung zugewiesen werden kann, nicht informiert werden, weil der bürokratische Aufwand zu groß ist. 

Hier finden Sie die Kriterien für die Zuweisung.

Ideen zur Vorbereitung
auf eine Autorenlesung und Vorschläge zur Zusammenarbeit zwischen Öffentlicher Bibliothek und Schule finden Sie auf den Webseiten des deutschen Schulmediothek-Portals: www.schulmediothek.de oder beim Landesbildungsserver Baden-Württemberg www.schule-bw.de > Unterricht > Pädagogik > Ideenpool Leseförderung.

Nächste Autorenbegegnungen


Die Herbstlesewoche 2016 findet vom 10.-14. Oktober statt.

Die Lesewochen 2017 sind:
Frühjahr: 3.-7. April
Herbst: 2.-6. Oktober


Ihre Ansprechperson

Dr. Helga Hofmann, Tel. 0471 413322, E-Mail helga.hofmann@provinz.bz.it und Autorenbegegnungen@provinz.bz.it
täglich vormittags, Dienstag und Donnerstag auch nachmittags