Hauptinhalt

 

Bau & Einrichtung


In Südtirol gibt es in nahezu allen Gemeinden Bibliotheken, die in der Regel gut ausgestattet sind und sich attraktiv präsentieren. Das Land Südtirol unterstützt die Errichtung zeitgemäßer Bibliotheken, so dass in den letzten Jahren zahlreiche Bibliotheken gebaut, erweitert oder neu eingerichtet werden konnten. 

.Von links nach rechts: Lana, Marling, Neumarkt, Riffian, Vahrn, Schluderns (Fotos Marling und Riffian von Bibliotheken. Alle anderen Fotos: Thalheimer/LUPE).

Das Amt für Bibliotheken und Lesen als Fachstelle ist wichtiger Partner im Planungsprozess
Es geht zum einen darum, den Verantwortlichen vor Ort Ideen und Visionen einer Bibliothek nahe zu bringen und gemeinsam ein Konzept für die zukünftige Bibliothek zu entwickeln. Ausgehend von der Analyse der Ist-Situation gilt es, folgende Fragen zu beantworten:
„Welche Funktion erfüllt die Bibliothek für ihr Umfeld?“
„An wen richtet sich die Bibliothek in erster Linie?“
„Welche Medien, Veranstaltungen und sonstige Dienstleistungen werden angeboten?“
Darüber hinaus übernimmt das Amt häufig eine vermittelnde Rolle im Zusammenspiel zwischen Bauherren (Träger der Bibliothek), Nutzern (Bibliotheksteam) und Planern (Architekten), das je nach Vorgaben, Abstimmung und Dialogbereitschaft aller Mitwirkenden zu einer gelungenen oder weniger geglückten Lösung führt.

Im Falle von Schulbibliotheken bietet das Amt zusammen mit der Beratungsstelle zur Schularchitektur beim Bereich Innovation und Beratung des deutschen Bildungsressorts Unterstützung an.


Ihre Ansprechperson

Verena Pernthaler, Tel. 0471 413323, E-Mail verena.pernthaler@provinz.bz.it
täglich vormittags, Di und Fr auch nachmittags