Kindergärten | Keine Änderung

Kindergärten

Die Kindergärten sind geöffnet.

Falls eine Führungskraft des Kindergartens Kenntnis über ein positives COVID-19-Testergebnis eines Kindes, einer pädagogischen Fachkraft, einer oder eines Mitarbeiters für Integration des jeweiligen Kindergartens erlangt, verfügt sie auf Grund der ihr vorliegenden Informationen und in Erwartung der Handlungsanweisungen des Sanitätsbetriebs die Aussetzung der pädagogischen Tätigkeit in Präsenz und leitet gegebenenfalls die hygienische Sanierung in die Wege.

Schulen | Achtung Einschränkungen

Schulen

Grundschulen

Präsenzunterricht

Weiterführende Informationen zum Bildungsbereich finden Sie unter Deutschsprachige Schule.

Mittelschulen

Präsenzunterricht

Weiterführende Informationen zum Bildungsbereich finden Sie unter Deutschsprachige Schule.

Oberstufe

Maximal 75 Prozent Präsenzunterricht

Weiterführende Informationen zum Bildungsbereich finden Sie unter Deutschsprachige Schule.

Allgemeine Regeln für Präsenzunterricht

Ab dem 7. April 2021 ist die Möglichkeit des Präsenzunterrichts auf jene Schülerinnen und Schüler beschränkt, welche sich dem sog. "Nasenflügeltest" unterziehen. Schülerinnen und Schüler, die sich nicht am Monitoring- und Testprogramm des Südtiroler Sanitätsbetriebes beteiligen, bleiben im Fernunterricht.

Orte der Offenen Jugendarbeit, Schülerheime und Eltern-Kind-Zentren können Familien von Kindern und Jugendlichen mit besonderem Begleitbedarf Betreuung anbieten.

In den schulischen Einrichtungen mit Präsenzunterricht gilt ab einem Alter von sechs Jahren die allgemeine Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und zwar zusätzlich zur Pflicht, den zwischenmenschlichen Abstand einzuhalten.

Für die Personen mit Krankheiten oder einer Behinderung, welche mit dem Tragen einer Maske unvereinbar sind, sowie für jene, die mit diesen interagieren und sich deshalb in derselben Unvereinbarkeitssituation befinden, muss die Notwendigkeit der Befreiung von der Maskenpflicht aus gesundheitlichen Gründen mit einem ärztlichen Zeugnis eines Hausarztes oder eines konventionierten Kinderarztes freier Wahl des Gesundheitssystems bescheinigt werden.

Der Mensadienst ist auf jene beschränkt, welche die didaktischen Aktivitäten in Präsenz in Anspruch nehmen.

Falls eine Schulführungskraft Kenntnis über ein positives COVID-19-Testergebnis einer Schülerin oder eines Schülers, einer Lehrperson oder eines Mitarbeitenden für Integration der jeweiligen Schule erlangt, verfügt sie auf Grund der ihr vorliegenden Informationen und in Erwartung der Handlungsanweisungen des Sanitätsbetriebs organisatorische Maßnahmen zum Wechsel von Präsenzunterricht auf Fernunterricht und leitet gegebenenfalls die hygienische Sanierung in die Wege.

Musikschulen

In den Musikschulen wird der Unterricht ausschließlich in individueller Form abgehalten.

Ausflüge und Schulcamps

Bildungsreisen, Austausch- oder Partnerschaftsinitiativen, Führungen und didaktische Ausflüge, Schulcamps und sonstige wie auch immer genannte Ausflüge, die von schulischen und nicht-schulischen Einrichtungen organisiert werden, sind ausgesetzt.

Wettbewerbe und Prüfungen

Die Auswahlprüfungen der Wettbewerbe, die von öffentlichen Verwaltungen ausgeschrieben sind, sind in jenen Fällen erlaubt, in denen eine Anzahl von maximal dreißig Kandidaten pro Sitzung oder Prüfungsort vorgesehen ist, und zwar unter Einhaltung der Bestimmungen und Protokolle dieses Bereiches.

Ebenfalls zugelassen sind die Zwei- und Dreisprachigkeitsprüfungen in Präsenz zur Feststellung der Kenntnis der italienischen, deutschen und ladinischenSprache, welche für den Zugang zum öffentlichen Dienst notwendig sind.

Zusätzlich zu den bereits gültigen Sicherheitsmaßnahmen werden die Reinigungs- und Sanifizierungsmaßnahmen in den Prüfungssälen noch verstärkt.

Universitäten | Achtung Einschränkungen

Universitäten

Präsenz- und Fernunterricht

Die Universitäten erstellen auf der Grundlage des epidemiologischen Verlaufs Organisationspläne der didaktischen und der Lehrplantätigkeiten, die über Fernunterricht bzw. in Präsenz abgehalten werden. Diese Organisationspläne berücksichtigen die Bildungserfordernisse und die Entwicklung der Pandemie-Situation auf Landesebene sowie die entsprechenden gesundheitlichen Sicherheitserfordernisse. Diese Bestimmungen werden auch auf die höheren Kunst-, Musik und Tanzausbildungsschulen angewandt. Ausgenommen davon sind jene Tätigkeiten, die zwangsläufig in Präsenz stattfinden müssen.

In ausdrücklich ermächtigten Ausnahmefällen in der Berufsbildung im Gesundheitsbereich ist die Teilnahme in Präsenz immer erlaubt, auch bei verpflichtenden Ausbildungslehrgängen, bei denen die Anwesenheit notwendig ist, falls – mit Bezug auf das Thema des Kurses (Bevölkerungsschutz, Gesundheit und Sicherheit) – die Ausbildung dringend und nicht aufschiebbar ist.

Informationen zur Lehrtätigkeit der Freien Universität Bozen finden Sie auf der Webseite der Uni Bozen zu Covid-19.

Strengere Einreisebestimmungen für Studierende und kostenlose Antigen-Tests

Ab 10. Februar 2021 gibt es strengere Bestimmungen für Personen, die im Zuge des regelmäßigen Pendlerverkehrs nach Österreich einreisen. Auch in vielen anderen Ländern braucht es inzwischen für die Einreise ein negatives Corona-Antigen-Testergebnis.

Das Land Südtirol  stellt kostenlose Antigen-Tests für Auslandsstudierende zur Verfügung. Alle Informationen hierzu finden Sie unter "Bewegungsfreiheit in Italien und Europa".