Interkulturelle Bibliotheksarbeit

Interkulturelle Bibliotheksarbeit

Das Amt für Bibliotheken und Lesen reagiert auf die wachsende kulturelle Vielfalt in der Gesellschaft und unterstützt die öffentlichen Bibliotheken im Rahmen ihrer Arbeit durch folgende Maßnahmen:

Materialien für die Praxis

Die Schatzkisten der Kulturen

Die Schatzkisten der Kulturen, die über das Amt für Bibliotheken & Lesen ausgeliehen werden können, sind ein Sammelsurium an Büchern in verschiedenen Fremdsprachen (Albanisch, Arabisch, Chinesisch, Englisch, Italienisch, Rumänisch, Russisch, Serbisch, Slowenisch, Spanisch, Urdu) und in Deutsch, an Bilderbüchern, an Spielen, Hand- und Fingerpuppen und Audio-Medien.
Alle darin enthaltenen Materialien können zur Ausleihe an interessierte Eltern zur Verfügung gestellt werden. Die Importdateien werden vom Amt geliefert.

Die Schatzkisten der Kulturen enthalten eine Handreichung mit Arbeitshilfen und weiterführenden Ideen, die als nützliche Tipps für den Einsatz der Bücher verstanden und beliebig eingesetzt werden können:

 

Benutzungsordnung & Willkommensplakat

Der dbv-Landesverband Sachsen hat Informationen zur Benutzung Öffentlicher Bibliotheken in mehreren Sprachen zum kostenlosen Download zusammengestellt; diese können als Grundlage zur Erstellung der eigenen Benutzerordnung dienen.

 

Bücher lassen Grenzen überwinden, stellen Beziehung her, ermöglichen Austausch. Auf dem Willkommensplakat des Österreichischen Bibliotheksverbands (BVÖ) wird in über 25 Sprachen „Willkommen!“ gesagt. Aufgehängt in der Bibliothek oder platziert in Auslagen und Schaukästen funktioniert das Plakat als Einladung für neue Mitbürger*innen.

Der Büchereiverband Österreich liefert zusätzlich dazu Bausteine für eigene Einladungen. Hier folgt der Link zu den mehrsprachigen Willkommensschriftzüge:

Bibliothekseinführungen

Mit dem Einsatz von Piktogrammen und Schautafeln lässt sich die Bibliotheksordnung in leicht verständlicher Symbolik besonders gut kommunizieren. Die Schautafeln eignen sich auch sehr gut für die Visualisierung von Verhaltensregeln, die in der Bibliothek zu beachten sind.

Die Stadtbibliothek Bruneck, die interessierte Personen mit Migrationshintergrund zu einem Besuch der Bibliothek einlädt, benutzt diese für die Rundgänge durch die Bibliothek zur kommunikativen Unterstützung.

Diese Schautafeln werden allen Bibliotheken als PP-Präsentationstafeln zur Verfügung gestellt. Jede Bibliothek kann sie zweckmäßig übernehmen, anpassen und umändern.

 

Wichtige Elemente von Bibliotheks(ein)führungen sind aktivierende Module. Sie machen eine Bibliothekseinführung lebendiger und ermöglichen gerade bei sprachlichen Einschränkungen oder geringer Lesefähigkeit ein besseres Verständnis der Inhalte. Solche Elemente können Arbeiten mit Bildmaterial sein.

Für die Einführung stellt die dbv-Kommission interkulturelle Bibliotheksarbeit folgende Materialien zur Verfügung:

Folgende Schwerpunkte sind immer sehr gefragt:

  • Medien in verschiedenen Sprachen
  • textlose Bilderbücher (ein gutes Angebot, wenn Medien in den benötigten Sprachen nicht    vorhanden sind)
  • zweisprachige Bilderbücher
  • mehrsprachige Bücher
  • Bildwörterbücher
  • Sprachlernprogramme und Wörterbücher (auch berufsbezogene Spezialwörterbücher)
  • Belletristik aus Afrika, Asien und Lateinamerika in deutscher Übersetzung
  • Comics
  • Sachbücher: Erziehungsratgeber, Ratgeber zum Thema Medizin und Gesundheit, Führerschein, gegebenenfalls auch Berufsorientierung, Bewerbungsratgeber
  • Kochbücher
  • Stadtführer, Informationen zur Ortschaft
  • Freizeitgestaltung (z. B. Filme, Konsolenspiele, Gesellschaftsspiele, usw.)
  • Treff- und Aufenthaltsmöglichkeiten für Freunde, Familien, etc.
  • PC-Funktionen und W-Lan

 

Bücherlisten und Medientipps

  • Baobab Books, Medientipps der Fachstelle zur Förderung der kulturellen Vielfalt in der Kinder- und Jugendliteratur
  • Litprom: Verzeichnis für Belletristik aus Afrika, Asien und Lateinamerika in deutscher Übersetzung

  • Kolibri: kulturelle Vielfalt in Kinder- und Jugendbüchern
    Das Verzeichnis mit den Kolibri Leseempfehlungen kann im Amt für Bibliotheken & Lesen ausgeliehen werden! Es empfiehlt Bücher, die die kulturelle Vielfalt thematisieren, Einblick in unbekannte Welten geben und eine offene Begegnung mit anderen Kulturen ermöglichen.
    Sie finden in dieser Datenbank alle Empfehlungen der Kolibri-Redaktion: https://www.baobabbooks.ch/kolibri/datenbank/
  • Mit der Aktion „Volle Vielfalt Kinderbücher“ unterstützt die Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen e.V. (avj) Kinder beim Umgang mit vielfältigen Themen wie Anderssein, Eifersucht, Ausgrenzung u.v.m. Die 20 Titel wurden von der Fachhochschule Potsdam, dem Verbund binationaler Familien und Partnerschaften iaf e.V., der Elbkinder Vereinigung Hamburger Kita GmbH und der fmks e.V. ausgewählt. Zu allen Titeln stehen zusätzlich didaktische Begleitmaterialien zur Verfügung: avj > Aktivitäten > Volle Vielfalt Kinderbücher (avj-online.de)
  • The White Ravens 2020
    A Selection of International Children's and Youth Literature
    Ausgewählt und herausgegeben von der Internationalen Jugendbibliothek in englischer Sprache. Mit einem Vorwort von Dr. Christiane Raabe, Direktorin der Internationalen Jugendbibliothek.
    Kostenfreier Download: www.ijb.de
    Zusätzlich zum Katalog sind die Rezensionen, bibliographischen Daten und Buchcover der ausgewählten Titel auch in der Datenbank „White Ravens“ unter whiteravens.ijb.de/list verfügbar.
  • Best Practice Beispiele der digitalen Leseförderung und Projektkonzepte zur Nachnutzung
    Mit seinem Projekt „Total Digital!“ will der dbv Kinder und Jugendliche für das Lesen, Erzählen und Darstellen mit digitalen Medien begeistern. Ziel ist, gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen kulturelle Inhalte zu entdecken, darüber in Austausch zu treten und mit unterschiedlichen Medien eigene Inhalte zu gestalten. Insbesondere Kinder und Jugendliche, die weniger privilegiert und deren Zugänge zu Bildung erschwert sind, sollen durch das Projekt in ihrer persönlichen Entwicklung gestärkt werden. https://www.lesen-und-digitale-medien.de/de_DE/projekte

Mehrsprachige Verlage

  • Edition Lingua Mundi ist ein Verlag mit dem Schwerpunkt auf mehrsprachiger Literatur und Medien für Kinder im Alter von 3 – 12 Jahren.
  • Edition bi:libri und Talisa Kinderbuch-Verlag sind auf zwei- und mehrsprachige Bücher für Kinder im Vor- und Grundschulalter spezialisiert. Sprachen: Italienisch, Arabisch, Albanisch, Englisch, Französisch, Spanisch, Bosnisch, Russisch, Portugiesisch, Griechisch und Türkisch – immer in Kombination mit Deutsch.
  • Der Schlauberger Verlag bietet deutsch-englische Kinderbücher an, auch Sachtitel für Kinder.
  • Edition Orient und Georg Olms Verlag verlegen Literatur aus dem arabischen Kulturraum, speziell für Erwachsene und Jugendliche.
  • Hoopoe Books stellt bilinguale Editionen in den Sprachkombinationen Urdu, Dari, Pashto oder Spanisch und Englisch bereit.
  • Tamakai-books ist eine interkulturelle Versandbuchhandlung mit einem Angebot aus Büchern und anderen Medien in über 65 Sprachen. Sie beliefert Schulen, Kindergärten und Bibliotheken und andere öffentliche Einrichtungen im deutschen Sprachraum.
  • Ferdosi: Anbieter von Büchern, Hörbüchern, eBooks, Musik, Filmen, Software und Lernhilfen - auch in vielen Sprachen aus afrikanischen Ländern.

Filme zum Thema Migration, Inklusion, Identität und Gesellschaft

Mehrere Bibliotheken bieten speziell zum Thema Migration, Inklusion, Identität und Gesellschaft interessante Filme an.

Die unten angeführten Listen, die als Hilfestellung für die interkulturelle Tätigkeit in den öffentlichen Bibliotheken dienen sollen, erfassen den Bestand folgender Einrichtungen:

Filmliste Fachbibliothek OEW (www.oew.org/fachbibliothek)
Filmliste Biblioteca Culture del Mondo (www.bibmondo.it)
Filmliste Amt für Film & Medien (www.medien-ausleihen.it)
Filmliste Centro audiovisivi Bolzano (http://www.provincia.bz.it/arte-cultura/film-media/default.asp)
Filmliste Multisprachenzentrum Bozen und Sprachenmediathek Meran (www.provinz.bz.it/multisprachzentrum-bozen; www.provinz.bz.it/sprachenmediathek-meran)
Filmliste Bibliothek Freie Universität Bozen (www.unibz.it/library)

Deutsch lernen

Sprachübungen am Handy

Internationaler Tag der Muttersprache 21.02.2020

Am 21. Februar, an dem von der UNESCO ausgerufenen Tag zur Förderung sprachlicher und kultureller Vielfalt und Mehrsprachigkeit, stellt die Koordinierungsstelle für Integration der Landesverwaltung die sprachliche und kulturelle Vielfalt Südtirols in den Mittelpunkt.

Ein buntes Veranstaltungsprogramm ist entstanden, dank der aktiven Beteiligung von Bibliotheken und Jugendzentren an der Initiative. So warten die Landesbibliothek Dr. F. Teßmann und das Südtiroler Kulturinstitut mit Sprache im Taschenformat, die Stadtbibliothek Bruneck mit einem Bilderbuchkino auf Deutsch und Albanisch, das Jugendzentrum Vintola18 mit Storytelling in vielen Sprachen, die Bibliothek der Kulturen der Welt mit einem Ausblick auf die zimbrische Minderheit, die Bibliothek S. Amadori mit Bilderbüchern und Erzählungen aus aller Welt, das Jugendzentrum Papperlapapp mit Liedern und mehrsprachigem poetry slam auf. Auch die öffentliche Bibliothek Welschnofen organisiert anlässlich des Internationalen Tages der Muttersprache eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Kindergarten vor Ort.

Die Koordinierungsstelle für Integration organisiert gemeinsam mit den Migrantenvereinen einen Sprachenbazar. Der Sprachenbazar der Migrantenvereine, zu dem alle eingeladen sind, findet am 21. Februar von 10.30 – 13.30 im Innenhof von Landhaus 1 in Bozen statt: die Landeskulturräte und einige Mitglieder des Landesintegrationsbeirates werden mit Ihren Begrüßungen in Ihren Muttersprachen die Veranstaltung eröffnen.

Zwei interessante Impulsreferate zum Begriff Muttersprache und zur Kunst der Kalligraphie werden anschließend angeboten mit typischen Gerichten aus verschiedenen Ländern zur Verkostung.

Detaillierte Informationen zum gesamten Programm finden Sie hier.

Weitere Projekte:

Netzwerk Interkulturelle Bibliotheksarbeit

Seit 2018 trifft sich das Netzwerk Interkulturelle Bibliotheksarbeit regelmäßig, um sich zum Thema Interkulturelle Bibliotheksarbeit auszutauschen, um Tätigkeiten und Projekte zur Förderung des interkulturellen Dialoges kennenzulernen, Bedürfnisse zu erkunden, Synergien und Interaktionen zu fördern.
Dieses Netzwerk setzt sich aus Leiter*innen und Mitarbeiter*innen von öffentlichen, Fach- und Schulbibliotheken und Institutionen im Bereich der Leseförderung zusammen. Die Gruppe ist offen, d. h. Interessierte, die vom Austausch profitieren möchten, sind jederzeit zur Teilnahme an den Netzwerktreffen eingeladen.
Die Treffen werden von der Koordinierungsstelle für Integration organisiert; weitere Informationen hierzu werden auf der eigenen Webseite veröffentlicht: Netzwerk Interkulturelle Bibliotheksarbeit.


Weitere Konzeptideen und Praxisbeispiele

http://www.bibliotheksportal.de/themen/bibliothekskunden/interkulturelle-bibliothek.html
https://www.buechereien.wien.at/Büchereien-Wien/Angebote/Interkulturelles
http://www.lebensspuren.net/kulturen/index.html

Als Plattform für kreative Veranstaltungsideen liefert der Ideenpool des Büchereiverbands Österreichs viele spannende Tipps und Inspirationen rund um die Leseförderung: https://www.wirlesen.org/ideenpool


Angebote MIT Flüchtlingen und MigrantInnen

Living Library / Lebendige Bibliothek
Reportagen über Herkunftsländer
Erzählcafés und Sprachcafés in öffentlichen Bibliotheken

Ihre Ansprechperson
Dagmar Emeri
Tel. 0471 413386
E-Mail: dagmar.emeri@provinz.bz.it
täglich vormittags und nachmittags