FAQ Senioren und Pflege

Hier finden Sie eine Sammlung der häufigsten Fragen und Antworten zu den Themen Seniorenwohnheimen (Alters- und Pflegeheime), Pflege von Demenzpatienten, Betreutes und Begleitetes Wohnen, Tagespflege und Kurzzeitpflege, Pflegeeinstufung, Pflegegeld, Hauspflege und anderes.

Über die Suchfunktion können Sie nach spezifischen Themen und Diensten suchen.

Wenn Sie auf Ihre Frage keine Antwort finden, können Sie sich wie für alle Fragen zur Betreuung und Pflege an die „Anlaufstellen für Pflege und Betreuung“ in den Sozialsprengel ihres Territoriums wenden, die auch telefonisch kontaktiert werden können. Dort stehen Fachkräfte aus den Bereichen Seniorenwohnheim, Hauspflege und Hauskrankenpflege zur Verfügung, die Sie gerne informieren und beraten.

Hier finden Sie eine Übersicht über die bestehenden Anlaufstellen für Pflege und Betreuung

Hier finden Sie auch eine Liste der privaten Agenturen, spezialisiert für die Suche und Vermittlung von privaten Betreuungskräften, sog. „Badanti“

Ansonsten können Sie eine E-Mail senden, an: amt.senioren@provinz.bz.it

[Senioren und Pflege]

57 - Wir sind auf der Suche nach einer "Badante" für unsere pflegebedürftige Mutter. An wen kann ich mich wenden? Gibt es Agenturen, die solche private Pflegekräfte vermitteln?


Private Betreuer/Betreuerinnen, die sog. "Badanti", werden in Südtirol meist über Agenturen für die Suche von privaten Betreuungskräften vermittelt. Eine Liste der zurzeit bekannten Agenturen finden Sie weiter oben in der Einleitung. Die Liste der spezialisierten Agenturen hat das Amt für Senioren und Sozialsprengel über eine Internetrecherche ermittelt (Stand Juni 2021).

Sie können sich auch an die Anlaufstellen für die Pflege und Betreuung wenden, die ihnen bei der Suche behilflich sind. Zudem können "Badanti" auch über die Jobbörsen, wie z.B. https://ejob.civis.bz.it/de, gesucht werden.

Bei der Anstellung (Vertrag, Berechnung Monatsgehalt, ect.) können sie sich an die Patronate und Steuerbeistandszentren (CAF) oder an private Lohnbüros wenden.

Datum: 24.8.2021
[Senioren und Pflege]

35 - Gibt es einen Transportdienst für Seniorinnen und Senioren, die nicht mehr autonom genug sind, um Arztvisiten, Therapiebehandlungen oder Amtsgänge allein wahrzunehmen?


Das Weiße Kreuz und das Rote Kreuz (Croce Rossa) bieten für Menschen, die nicht gehfähig sind, einen Transportdienst an. Der Dienst ist für Patientinnen und Patienten im Besitz eines Transportgutscheins kostenlos, wenn sie zu einer ärztlichen Visite oder Behandlung in eine Einrichtung des Sanitätsbetriebes gelangen müssen bzw. wenn sie dort abgeholt werden. Der Transportgutschein wird vom Facharzt des Sanitätsbetriebs ausgestellt. Mitglieder des Weißen und des Roten Kreuzes können daneben bis zu sechs Transporte pro Jahr kostenlos in Anspruch nehmen, etwa für privatärztliche Visiten oder Amtsgänge. Für alle anderen Nutzerinnen und Nutzer kann der Dienst ohne Transportschein kostenpflichtig genutzt werden. Der Transportdienst wird von den beiden Organisationen gemeinsam angeboten und kann über die Einsatzzentrale (tel. 0471 444 444) direkt reserviert werden.

Link:

Weißes Kreuz - Einsatzzentrale: https://www.weisseskreuz.bz.it/de/dienste/krankentransport-641.html

Croce Rossa: http://www.cribolzano.it/it/trasporto-infermi-non-urgente/ 


Datum: 17.8.2021
[Senioren und Pflege]

32 - Was bedeutet Soziale Landwirtschaft?  


Die Soziale Landwirtschaft ist ein Überbegriff für verschiedene Angebote der sozialen Betreuung an Bauernhöfen. Im Bereich Senioren ist vor allem die „Bäuerliche Seniorenbetreuung“ sowie das Angebot „Essen in der Nachbarschaft“ zu nennen. Die Seniorenbetreuung am Bauernhof stellt eine flexible Form der Altenbetreuung oder Wochenendbetreuung für Senioren dar, die wegen leichter physischer oder psychischer Beeinträchtigung eine Unterstützung brauchen. Ziel ist es, die Menschen im Rahmen der jeweiligen individuellen Bedürfnisse und Fähigkeiten aktiv in den Familienalltag einzubeziehen und ihnen die erforderliche Betreuung zukommen zu lassen. Das Angebot „Essen in der Nachbarschaft“ bietet älteren Menschen im ländlichen Bereich die Möglichkeit in ihrer Nachbarschaft eine Mahlzeit zu erhalten und diese in Gesellschaft einzunehmen. So kann altersbedingter Vereinsamung und damit zusammenhängenden Folgen vorgebeugt werden. Die Dienste richten sich grundsätzlich an Personen ab 65 (maximal bis zur 2. Pflegestufe) und werden von der Südtiroler Bäuerinnenorganisation durchgeführt.

Link:

Gemeinsam Alltag Leben und Essen in der Nachbarschaft https://www.provinz.bz.it/familie-soziales-gemeinschaft/senioren/angebote-senioren/gemeinsam-alltag-leben-und-essen-in-der-nachbarschaft.asp 

Soziale Landwirtschaft https://www.provinz.bz.it/de/dienstleistungen-a-z.asp?bnsv_svid=1037944  

Datum: 17.8.2021
[Senioren und Pflege]

36 - Meine Pflegekraft (sog. Badante) ist in Urlaub. Wie kann ich die Zeit, in der sie abwesend ist, überbrücken?


In der Regel bieten die Vermittlungsagenturen für private Pflegekräfte eine Ersatzkraft in Fällen von vorübergehender Abwesenheit. Auch die Kurzzeitpflege in Seniorenwohnheimen ist eine Möglichkeit der Überbrückung. In diesem Fall wird die betreute Person zeitlich begrenzt in ein Seniorenwohnheim aufgenommen.  Da die Plätze für Kurzzeitpflege begrenzt sind, empfiehlt es sich rechtzeitig vorzumerken. Die Aufnahme ist kostenpflichtig.

Link:

Kurzzeitpflege: http://www.provinz.bz.it/familie-soziales-gemeinschaft/senioren/seniorenwohnheime-betreutes-wohnen/kurzzeitpflege.asp

Datum: 17.8.2021
[Senioren und Pflege]

31 - Wie kann der Dienst „Essen auf Rädern“ oder die Seniorenmensa genutzt werden?


Der Dienst „Essen auf Rädern" gibt Senioren, Menschen mit Behinderung und anderen Menschen in schwierigen Lebenslagen die Möglichkeit einmal am Tag eine warme Mahlzeit ins Haus zugestellt zu bekommen. Der Dienst wird von den Sozialsprengeln als Teil der Hauspflege angeboten. In größeren Ortschaften gibt es außerdem Seniorenmensen, die von öffentlichen Körperschaften oder von privaten konventionierten Anbietern geführt werden. Sie bieten älteren Menschen einmal am Tag eine seniorengerechte Mahlzeit. Für Senioren, die sich selbständig fortbewegen können, stell die Seniorenmensa zudem eine Möglichkeit dar andere Menschen zu treffen und soziale Kontakte zu pflegen. Beide Dienste stehen grundsätzlich Menschen ab dem 60. Lebensjahr offen. Das entsprechende Ansuchen kann an den zuständigen Sozialsprengel gestellt werden.

Link:

Essen auf Rädern: http://www.provinz.bz.it/de/dienstleistungen-a-z.asp?bnsv_svid=1003943

Seniorenmensa: http://www.provinz.bz.it/de/dienstleistungen-a-z.asp?bnsv_svid=1003960

Datum: 17.8.2021
[Senioren und Pflege]

33 - Ich lebe in einem ländlichen Umfeld: gibt es ein spezielles Angebot für Senioren?


Alle Angebote für Seniorinnen und Senioren werde grundsätzlich landesweit angeboten. Speziell im ländlichen Bereich gibt es das Angebot der Südtiroler Bäuerinnenorganisation, welche eine Tages- oder Halbtagesbetreuung für Menschen ab 65 Jahren sowie einen Essensdienst anbietet. Das Ziel dieser Initiative ist es den Menschen zu ermöglichen, so lange als möglich in der gewohnten Umgebung zu bleiben und am gewohnten Dorfleben teilzuhaben. Nähere Informationen zu diesem Angebot erhalten Sie bei der Südtiroler Bäuerinnenorganisation.

Link:

Bäuerliche Seniorenbetreuung: https://www.seniorenbetreuung.it/

Soziale Landwirtschaft https://www.provinz.bz.it/de/dienstleistungen-a-z.asp?bnsv_svid=1037944

Gemeinsam Alltag Leben und Essen in der Nachbarschaft https://www.provinz.bz.it/familie-soziales-gemeinschaft/senioren/angebote-senioren/gemeinsam-alltag-leben-und-essen-in-der-nachbarschaft.asp

Datum: 17.8.2021
[Senioren und Pflege]

34 - Was versteht man unter der Hauskrankenpflege? Wann kann ich diesen Dienst beanspruchen?


Der Hauskrankenpflegedienst ist ein territorialer Dienst des Südtiroler Sanitätsbetriebes, der in allen Gesundheitssprengeln angeboten wird. Er deckt die krankenpflegerische Versorgung von Menschen aller Altersstufen mit gesundheitlichen Problemen am Wohnort oder in den Ambulatorien der Gesundheitssprengel ab. Das Versorgungsangebot umfasst die Bereiche Prävention, Therapie, Palliation und Rehabilitation, in denen an den Bedürfnissen des Betreuten bzw. der Familie orientierte pflegefachliche und psycho-soziale Unterstützung sowie gesundheitserzieherische Beratung gewährleistet werden. Der Dienst kann seitens der betroffenen Personen selbst, deren Angehörigen, durch die Ärztinnen und Ärzte für Allgemeinmedizin, Personals der Sozialdienste oder bei der Entlassung aus dem Krankenhaus durch Krankenhauspersonal angefragt werden und ist kostenlos. Für diagnostisch- therapeutische Leistungen wie Blutabnahmen, Injektionen, Infusionen oder Verbandswechsel ist eine ärztliche Verschreibung erforderlich. Weitere Informationen erhalten Sie bei den territorialen Pflegedienstleiterinnen und Pflegedienstleitern in den Gesundheitssprengel:

Link:

Gesundheitssprengel (Territoriale Dienste/Dienst für Basismedizin/Krankenpflegedienst auf dem Territorium): https://www.sabes.it/de/territoriale-dienste.asp

Datum: 17.8.2021
[Senioren und Pflege]

30 - Was ist der Hauspflegedienst? Welche Leistungen können darüber in Anspruch genommen werden?


Der Hauspflegedienst ist ein Dienst der Sozialsprengel zur Unterstützung von hilfsbedürftigen Menschen aller Altersstufen. Er hat das Ziel den Verbleib der Nutzerinnen und Nutzer in der gewohnten Umgebung zu ermöglichen und den Bedarf an stationären Einrichtungen zu reduzieren. Der Hauspflegedienst leistet Hilfestellungen in Belangen des alltäglichen Lebens: Körperpflege, Bewegungstherapie, Haushaltsführung, Behördengänge, Familienhilfe, Essen auf Rädern, Wäschereinigung und Einkäufe.

Die Leistungen werden vom Personal der Sozialbetreuung und der Altenpflege am Wohnort der NutzerInnen und Nutzer oder in Tagesstätten erbracht. Der Hauspflegedienst ist kostenpflichtig, der Betrag wird nach Einkommens- und Vermögenssituation berechnet.

Link:

Hauspflegedienst: http://www.provinz.bz.it/familie-soziales-gemeinschaft/senioren/hauspflege.asp

Datum: 17.8.2021
[Senioren und Pflege]

47 - Wer verwaltet meine Finanzen bzw. meinen Besitz, wenn ich im Seniorenwohnheim bin?


Die Übersiedelung in ein Seniorenwohnheim oder eine Einrichtung des Begleiteten und Betreuen Wohnens bedeutet nicht, dass die Seniorinnen und Senioren über ihren Besitz und ihr Vermögen nicht mehr verfügen können.

Für Menschen, die aufgrund einer Krankheit oder einer physischen bzw. psychischen Beeinträchtigung nicht mehr selbst imstande sind ihre eigenen Interessen wahrzunehmen, kann es grundsätzlich jedoch sinnvoll sein einen Sachwalter bzw. eine Sachwalterin zur Seite gestellt zu bekommen, der bzw. die sie bei der Ausübung der eigenen Interessen unterstützt. Die Sachwalterschaft ist demnach eine Schutzmaßnahme und hat nichts mit Entmündigung zu tun. Der Sachwalter bzw. die Sachwalterin wird vom Vormundschaftsrichter ernannt. Weitere Informationen zur Sachwalterschaft erhalten Sie beim Verein für die Sachwalterschaft mit Sitz in Bozen.

Link:

Verein für die Sachwalterschaft: https://www.sostegno.bz.it/de

Datum: 17.8.2021
[Senioren und Pflege]

37 - Meine Wohnung ist nicht altersgerecht: wo kann ich mich bezüglich Anpassung informieren?


In Südtirol biete die Arche im KVW, ein gemeinnütziger Verein, eine Wohnberatung für Seniorinnen und Senioren. Der Verein bietet Betroffenen, Angehörigen und Bezugspersonen Erstberatung und gibt Empfehlungen im Hinblick auf den Abbau von architektonischen Barrieren mit dem Ziel die Lebensqualität und Sicherheit in der häuslichen Umgebung zu erhöhen. Die Arche ist außerdem bei der Gesuchstellung behilflich. Die Beratungen finden vorwiegend in den Wohnungen der Ratsuchenden statt und sind für die Betroffenen unverbindlich und kostenlos.

Das Amt für Wohnbauförderung gewährt finanzielle Beiträge für den Abbau architektonischer Barrieren. Der Beitrag kann von Menschen mit einer anerkannten Invalidität und Personen ab 80 Jahren, denen durch ein ärztliches Zeugnis eine bleibende funktionelle Beeinträchtigung attestiert wurde, beantragt werden. Bei der Gewährung des Beitrags für die Anpassung der Privatwohnung wird – anders als bei Anpassungen an den gemeinschaftlichen Teilen eines Kondominiums - auch die wirtschaftliche Situation sowie die Größe der Wohnung berücksichtigt.

Link:

Plattform Wohnen im Alter: www.wohnen-im-alter.it

Beitrag für Abbau architektonischer Hindernisse: http://www.provinz.bz.it/de/dienstleistungen-a-z.asp?bnsv_svid=1016424

Datum: 17.8.2021