FAQ

Liste der Fragen und Antworten

[Arbeitsvermittlung]

Wer erteilt die vorläufige und unbefristete Ermächtigung zur Ausübung der Tätigkeit für Agenturen für Arbeitsvermittlung, für Agenturen für Personalsuche und- auswahl, und für Agenturen zur Unterstützung der beruflichen Wiedereingliederung ?

Die vorläufige und die unbefristete Ermächtigung wird vom Direktor bzw. der Direktorin der Landesabteilung Arbeit erteilt.

  • Nummer:  462
  • Autor: G.A.
  • Letzte Aktualisierung: 5.12.2019

War die Antwort hilfreich? 163 Ja 161 Nein

[Arbeitsvermittlung]

Wie lange gilt die vorläufige Ermächtigung und wann kann der Antragsteller bzw. die Antragstellerin die unbefristete Ermächtigung beantragen?

Die vorläufige Ermächtigung gilt für zwei Jahre. Nach Ablauf der Zweijahresfrist hat die betreffende Agentur 30 Tage Zeit, eine unbefristete Ermächtigung zu beantragen. Dabei überprüft die Landesabteilung Arbeit, ob die ausgeübte Tätigkeit korrekt ausgeübt worden ist. Wenn die Überprüfung zu einem positiven Ergebnis geführt hat, erteilt sie innerhalb von 60 Tagen die unbefristete Ermächtigung.

  • Nummer:  463
  • Autor: G.A.
  • Letzte Aktualisierung: 5.12.2019

War die Antwort hilfreich? 141 Ja 158 Nein

[Arbeitsvermittlung]

Welche Voraussetzungen werden für Agenturen, die im Bereich der Arbeitsvermittlung, im Bereich der Personalsuche und -auswahl und im Bereich zur Unterstützung der beruflichen Wiedereingliederung tätig sein wollen, verlangt?

Grundsätzlich müssen wirtschaftliche und organisatorische Voraussetzungen erfüllt werden. Agenturen, die im Bereich der Arbeitsvermittlung tätig sein wollen, müssen in Form einer Genossenschaft oder einer Kapitalgesellschaft mit einem Gesellschaftskapital in Höhe von mindestens Euro 50.000.- gegründet werden. Der Rechtssitz oder die Niederlassung muß sich in Italien oder in einem anderen Mitgliedsstaat der Europäischen Union befinden. Der vorwiegende Gesellschaftszweck muß die Arbeitsvermittlungstätigkeit sein. Auf das Personal bezogen, müssen drei qualifizierte Personaleinheiten im Hauptsitz und 1,5 qualifizierte Personaleinheiten in eventuellen Zweigniederlassungen tätig sein. Agenturen, die im Bereich Personalsuche und -auswahl tätig sein wollen, müssen in Form einer Kapital- oder Personengesellschaft, einer Genossenschaft oder eines Kartells von Genossenschaften mit einem Gesellschaftskapital in Höhe von mindestens Euro 25.000.- gegründet werden. Der Rechtssitz oder eine Niederlassung muss sich in Italien oder in einem anderen Mitgliedsstaat der Europäischen Union befinden. Die Tätigkeit der Personalsuche und -auswahl müssen nicht notwendigerweise der ausschließliche Gesellschaftszweck sein. Auf das Personal bezogen müssen zwei qualifizierte Personaleinheiten im Hauptsitz und eine qualifizierte Personaleinheit in eventuellen Zweigniederlassungen tätig sein. Agenturen, die im Bereich der Unterstützung der beruflichen Wiedereingliederung tätig sein wollen, müssen in Form einer Kapital- oder Personengesellschaft, einer Genossenschaft oder eines Kartells von Genossenschaften mit einem Gesellschaftskapital in Höhe von Euro 25.000.- gegründet werden. Der Rechtsstiz oder eine Niederlassung muß sich in Italien oder in einem anderen Mitgliedsstaat der Eruopäischen Union befinden. Die Unterstützung der beruflichen Wiedereingliederung muß nicht notwendigerweise der ausschließliche Gesellschaftszweck sein. Auf das Personal bezogen, müssen zwei qualifizierte Personaleinheiten im Hauptsitz und eine qualifizierte Personaleinheit in eventuellen Zweigniederlassungen tätig sein.

  • Nummer:  464
  • Autor: G.A.
  • Letzte Aktualisierung: 5.12.2019

War die Antwort hilfreich? 154 Ja 151 Nein

[Schlichtung von Arbeitsstreitigkeiten]

Was ist der Unterschied zwischen Schlichtungs- und Schiedsverfahren?

Beide sind freiwillig und bilden eine Alternative zur ordentlichen Gerichtsbarkeit. Im Schiedsverfahren liegt die Entscheidung (Schiedspruch) bei Dritten, dem Schiedsgericht; im Schlichtungsverfahren entscheiden die Parteien selbst. Das Schiedsverfahren endet mit einem Schiedsspruch, der für die Parteien verbindlich ist. Das Schlichtungsverfahren kann hingegen entweder mit einer Einigung oder mit einer Nichteinigung zwischen den Parteien enden. Während Einigungsprotokolle bindend sind, kann sich jede der beiden Parteien im Fall einer Nichteinigung an die ordentliche Gerichtsbarkeit wenden.

  • Nummer:  465
  • Autor: GA
  • Letzte Aktualisierung: 13.8.2019

War die Antwort hilfreich? 317 Ja 372 Nein

[Arbeitsvermittlung]

Welche Voraussetzungen müssen Verwalter, Generaldirektoren, Führungskräfte mit Vertretungsbefugnis und Komplementäre, die bei Arbeitsagenturen tätig sein wollen, aus strafrechtlicher Sicht haben?

Die Verwalter, Generaldirektoren, Führungskräfte mit Vertretungsbefugnis und Komplementäre dürfen nicht wegen: Verbrechen gegen das Vermögen, gegen den öffentlichen Glauben oder gegen die Volkswirtschaft, wegen Verbrechen laut Art. 416bis des italienischen STGB, wegen fahrlässig begangene Verbrechen, für die das Geetz eine Gefängnisstrafe von nicht weniger als drei Jahren im Höchstausmaß vorsieht, sowie wegen Verbrechen oder Übertretungen laut den Gesetzen über die Bestimmungen über die Verhütung von Arbeitsunfällen oder den Gesetzen im Bereich Arbeit oder Sozialvorsorge, rechtsmäßig sowie auch noch nicht rechtsmäßig verurteilt worden sein. Es dürfen auch keine Ersatzstrafen laut Gesetz Nr. 689/1981 verhängt worden sein. Ferner dürfen die angeführten Personen nicht den Vorsorgemaßnahmen unterworfen sein, die im Sinne der Gesetze Nr. 1423/1956, Nr. 575/1965, Nr. 646/1982 i.g.F. angeordnet werden.

  • Nummer:  467
  • Autor: G.A.
  • Letzte Aktualisierung: 5.12.2019

War die Antwort hilfreich? 209 Ja 229 Nein

[Arbeitsvermittlung]

Was versteht man unter einem Solidaritätsvertrag?

Solidaritätsverträge sind gewerkschaftliche Vereinbarungen zur Reduzierung der täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Arbeitsstunden mit entsprechender Verringerung der Entlohnung. In den Anwendungsbereich der Solidaritätsverträge fallen Industrieunternehmen, Arbeits- und Produktionsgenossenschaften mit mehr als 15 Beschäftigten, Handelsunternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten, Reinigungsfirmen, Verleger und Druckagenturen von Tageszeitungen und periodischen zeitschriften, Wachgesellschaften, Reise- und Tourismusagenturen unter bestimmten Voraussetzungen.  Die Solidaritätsverträge können auf Arbeiter, Angestellte, mittlere Führungskräfte mit Ausnahme der leitenden Angestellten, auf Arbeiter, Lehrlinge, Mitglieder der Arbeits- und Produktionsgenossenschaften, allgemein Arbeitskräfte, die Anrecht auf die Sonderlohnausgleichskasse haben, ausgedehnt werden. Betriebe, die in den Anwendungsbereich der Sonderlohnausgleichskasse fallen, schliessen mit den Gewerkschaftsorganisationen ein Betriebsabkommen ab und hinterlegen den Antrag beim Arbeitsministerium. Die Dauer der Solidaritätsvertäge beträgt 12 bis 24 Monate und beinhaltet höchstens 60% der Entlohnung für die Arbeitsstunden, die reduziert wurden. Bei Betrieben, die nicht die Sonderlohnausgleichskasse beantragen können, ist die Anwendung der sog. kleinen Solidarität ab dem 31. Dezember 2016 nicht mehr möglich.

  • Nummer:  468
  • Autor: G.A.
  • Letzte Aktualisierung: 5.12.2019

War die Antwort hilfreich? 191 Ja 218 Nein

[Arbeitsvermittlung]

Was versteht man unter der Sonderlohnausgleichskasse?

Die Sonderlohnausgleichskasse ist eine finanzielle Leistung des NISF für Unternehmen, die sich in einer ernsten Betriebskrise befinden, eine Umstrukturierung vornehmen (z.B. die Produktion wird umgestellt). Die Sonderlohnausgleichskasse findet bei Industrieunternehmen, bei Gesellschaften im Bausektor und im Sektor für Steinmetzarbeiten, bei Arbeits- und Produktionsgenossenschaften mit mehr als 15 Beschäftigten, Handelsunternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten, Reinigungsfirmen, Verleger und Druckagenturen von Tageszeitungen und periodischen Zeitschriften, Wachgesellschaften, Reise- und Tourismusagenturen unter bestimmten Voraussetzungen, Anwendung. Die Sonderlohnausgleichskasse kann auf Arbeiter, Angestellte, mittlere Führungskräfte,die zum Zeitpunkt des Antrages mindestens 90 Tage im Betrieb auch nur befristet beschäftigt waren, angewandt werden. Kein Anrecht haben leitende Angestellte, Lehrlinge und Heimarbeiter. Der Arbeitgebers muss die Betriebsräte und die Gewerkschaften informieren. Die gemeinsame Überprüfung erfolgt bei Betrieben mit Sitz in Süditrol in der Landesabteilung Arbeit beim Arbeitsservice. Bei Unternehmen, die in mehreren Regionen tätig sind, ist der Antrag an das Arbeitsministerium zu stellen. Der Arbeitnehmer erhält 80% der Entlohnung für die Arbeitsstunden, die nicht geleistet wurden,

  • Nummer:  469
  • Autor: G.A.
  • Letzte Aktualisierung: 5.12.2019

War die Antwort hilfreich? 204 Ja 187 Nein

[Arbeitsvermittlung]

Was versteht man unter der ordentlichen Lohnausgleichskasse?

Es handelt sich um eine finazielle Leistung des NISF zur Überbrückung zeitlich begrenzter Schwierigkeiten, wie z.B. zeitweilige Krise des Marktes, Auftragsrückgang, betriebliche Gründe, die vorübergehenden Charakter haben und nicht vom Unternehmer oder von den Arbeitskräften abhängen; das Vorliegen von Ereignissen, die nicht vermeidbar sind wie z.B. Naturkatastrophen, Energieausfall, schlechte Wetterbedingungen für das Arbeiten im Freien.

  • Nummer:  470
  • Autor: G.A.
  • Letzte Aktualisierung: 5.12.2019

War die Antwort hilfreich? 168 Ja 252 Nein

[Schlichtung von Arbeitsstreitigkeiten]

Was versteht man unter einem irrituellem Schiedsgericht?

Neben der Schlichtungskommission und dem dabei vorgesehenen rituellem Schiedsverfahren, können Arbeitsstreitfälle auch von einem irrituellem Schiedsgericht verhandelt werden. Dabei gilt, dass das Instrument zuvor in den Kollektivverträgen oder in den interkonföderalen Abkommen, die von den am vertretungsstärksten Gerwerkschaftsorganisationen auf nationaler Ebene abgeschlossen werden, vorgesehen werden muss. Erst ab diesem Moment können die Parteien die Einfügung von Schiedsklauseln vereinbaren, um bei eventuell auftretenden Streitigkeiten, das irrituelle Schiedsgericht mit der Beendigung des Konfliktes zu bfessen. Die Schiedsklauseln können nicht vor Beendigung der Probezeit oder in jedem Fall nicht vor Ablauf von 30 Tagen ab Abschluss des jeweiligen Arbeitsvertrages, vereinbart und unterschrieben werden. Nachdem die Schiedsklausel im Arbeitsvertrag eingefügt wurde, muss der Vertrag von der Bescheinigungskommission begutachtet werden. Die genannte Kommission hat die Aufgabe festzustellen, ob es der tatsächliche Wille beider Parteien war, Arbeitsstreitigkeiten nicht vor dem ordentlichen Gericht, sondern vor einem Schiedsgericht zu lösen. Dabei ist zu beachten, dass alle Streitgegenstände mit Ausnahme der Auflösung von Arbeitsverhältnisse Gegenstand des Schiedsverfahrens sein können. Das irrituelle Schiedsverfahren ist mit Kosten verbunden. Jede Partei ernnent einen Schiedsrichter. Der Vorsitzende wird von den Parteien einvernehmlich bestimmt und zwar aus den Reihen der Universitätsprofessoren, die Rechtsfächer unterrichten und den Rechtsanwälten, die am Kassationsgerichtshof zugelassen sind.

  • Nummer:  470
  • Autor: GA
  • Letzte Aktualisierung: 13.8.2019

War die Antwort hilfreich? 417 Ja 514 Nein

[Schlichtung von Arbeitsstreitigkeiten]

Was sind die wichtigsten Formen des Schiedsverfahrens?

Neben dem Arbeitsgericht, können Arbeitsstreitfälle auch vor einem Schiedsgericht verhandelt werden. Die wichtigsten Formen des Verfahrens sind folgende: irrituelles Schiedsverfahren (vor einem von den Parteien bestimmten Kollegium); Schiedsverfahren vor der Bescheinigungskommission; Schiedsverfahren vor der Schlichtungskommission (falls die Parteien die Kommission beauftragen, den Streitgegenstand als Schiedskollegium zu lösen); gewerkschaftliches Schiedsverfahren (wie in den Kollektivverträgen vorgesehen, welche von den am stärksten vertretenen Gewerkschaftsorganisationen abgeschlossen werden). Der Schiedsspruch ist endgültig und kann nur aus bestimmten vom Gesetz vorgesehenen Gründen angefochten werden.

  • Nummer:  475
  • Autor: PR
  • Letzte Aktualisierung: 13.8.2019

War die Antwort hilfreich? 468 Ja 475 Nein

[Schlichtung von Arbeitsstreitigkeiten]

Was versteht man unter einer monokratischen Schlichtung?

Die monokratische Schlichtung ist auf Landesebene beim Arbeitsinspektorat eingerichtet und erfolgt bei Inspektionsanträgen, in welchen hauptsächlich unterlassene Lohnzahlungen an Arbeitnehmerinnen bzw. an Arbeitnehmer untersucht werden sollen. Einigen sich die Parteien im Rahmen einer monokratischen Schlichtung, so erfolgt keine Arbeitsinspektion. Die Einigungsniederschrift der monokratischen Schlichtung kann auf Antrag einer Partei mit Verfügung des Arbeitsrichters als vollstreckbar erklärt werden. 

  • Nummer:  480
  • Autor: GA
  • Letzte Aktualisierung: 13.8.2019

War die Antwort hilfreich? 517 Ja 576 Nein

[Nicht-EU-Bürger /Arbeitsgenehmigungen]

Welche Unterlagen müssen dem Antrag um Verlängerung der saisonalen Arbeitsgenehmigung beigelegt werden?

Seit 2010 ist es nicht mehr möglich, eine saisonale Arbeitsgenehmigung zu verlängern, sondern es muss ein neuer Antrag gestellt werden. Dabei ist zu berücksichtigen, dass ein saisonales Arbeitsverhältnis jedenfalls nicht länger als 9 Monate andauern darf und man folglich bei einem neuen Ansuchen nur mehr für die restliche Zeit den Antrag stellen kann. Wie man eine Arbeitsgenehmigung für einen Nicht EU Bürger beantragt ist unter Faq Nr. 400 beschrieben.

  • Nummer:  500
  • Autor: kp
  • Letzte Aktualisierung: 26.8.2019

War die Antwort hilfreich? 238 Ja 344 Nein

[Sommerarbeitsverträge für Schüler (Sektorenabkommen)]
  • Nummer:  500
  • Autor: GA
  • Letzte Aktualisierung: 14.8.2019

War die Antwort hilfreich? 220 Ja 229 Nein

[Sommerarbeitsverträge für Schüler (Sektorenabkommen)]

Ist man versichert?

Der Jugendliche wird INAIL und NISF/INPS versichert. Für die Dauer des Arbeitsverhältnisses werden daher auch Renteneinzahlungen getätigt.

Sektorenabkommen
  • Nummer:  500
  • Autor: GA
  • Letzte Aktualisierung: 14.8.2019

War die Antwort hilfreich? 286 Ja 325 Nein

[Schlichtung von Arbeitsstreitigkeiten]

Muss ich mich bei der Schlichtung von einem Rechtsanwalt, Arbeitsberater oder Gewerkschaftler begleiten lassen, oder kann ich als Partei auch alleine erscheinen?

Für den Schlichtungsversuch ist es nicht ausdrücklich vorgesehen, sich von Fachleuten begleiten zu lassen. Allerdings haben z.B. die Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände viel Erfahrungen mit Arbeitsstreitfällen und können die Ansprüche des Antragstellers genau berechnen und überprüfen. Daher ist es sicher ratsam, sich von Fachpersonen beraten zu lassen.

  • Nummer:  500
  • Autor: GA
  • Letzte Aktualisierung: 13.8.2019

War die Antwort hilfreich? 409 Ja 441 Nein

[Sommerpraktika und Ausbildungs- und Orientierungspraktika]

Wieviele Praktikanten kann ein Betrieb aufnehmen?

Es gelten folgende Regeln: wenn ein Betrieb 0 bis 5 Angestellte beschäftigt hat, kann er 1 Praktikanten aufnehmen. Wenn die aufnehmende Strukutur 6 bis 19 Angestellte beschäftigt, kann er 2 Praktikanten aufnehmen. Bei 20 und mehr Angestellte, kann die aufnehmende Struktur Praktikanten im Ausmaß von höchstens 10% seiner Mitarbeiterzahl aufnehmen. Es ist wichtig anzumerken, dass Lehrverträge und arbeitnehmerähnliche Arbeitsverträge sowie Verträge für Arbeit auf Abruf nicht als Berechnungsgrundlage für die Gewährung der Sommerpraktika gewertet werden können.

  • Nummer:  500
  • Autor: GA
  • Letzte Aktualisierung: 20.8.2018

War die Antwort hilfreich? 272 Ja 301 Nein

[Vorübergehender Einsatz von Arbeitslosen (LG 11/86)]
Kann um eine Verlängerung des Projektes angesucht werden?
Die Möglichkeit besteht. In außerordentlichen Fällen kann das Projekt vor Ablauf der bereits genehmigten Dauer bis zu einer Höchstdauer von insgesamt 24 Monaten verlängert werden.
  • Nummer:  500
  • Autor: sd
  • Letzte Aktualisierung: 9.1.2018

War die Antwort hilfreich? 242 Ja 258 Nein

[Öffentlicher Dienst]
Wie  kann ich  mich für die  verschiedenen Staatsämter bewerben?
Für Berufsbilder der niedrigen Gehaltsebene wird ein Auswahlverfahren  laut Art. 16 Gesetz vom 28.2.1987 Nr. 56 durchgeführt, wobei die Eintragung in die Verfügbarkeitsliste des Arbeitsvermittlungszentrums erforderlich ist. Das Auswahlverfahren muß mindestens für 10 Tage veröffentlicht werden, wobei für die angegebene Frist nur arbeitslose Personen, welche im Arbeitsvermittlungszentrum in die eigens dafür vorgesehene Liste eingetragen sind, berücksichtigt werden.
  • Nummer:  500
  • Autor: mr
  • Letzte Aktualisierung: 30.12.2016

War die Antwort hilfreich? 225 Ja 262 Nein

[Einheitsmeldung von Arbeitsverhältnissen]
Mehrfache Wirksamkeit – Nicht-EU-Bürger - Muss die Meldung bezüglich Unterkunft eines Nicht-EU-Bürgers (Art. 7, Abs.1 des E.T. vom 25. Juli 1998, Nr. 286) trotz Einführung der Einheitsmeldung weiterhin getrennt getätigt werden?
Diesbezüglich muss der Arbeitgeber weiterhin die Mitteilung laut Art. 7, Abs. 1 des E.T. vom 25. Juli 1998, Nr. 286 tätigen. Die vereinheitlichte Pflichtmitteilung sieht nämlich nicht die Möglichkeit vor, diese Art von Mitteilungen zu tätigen. Das Gesetz sieht vor, dass jeder, der einem Nicht-EU-Bürger Gastfreundschaft oder Unterkunft anbietet, dies den Polizeibehörden mitteilen muss. Unabhängig vom Grund der Gastfreundschaft oder Unterkunft, ist immer der Gastgeber zur Mitteilung verpflichtet. Für den Fall, dass der Arbeitgeber seinem Beschäftigten, der Nicht-EU-Bürger ist, Gastfreundschaft oder Unterkunft anbietet, ist dieser verpflichtet, als Gastgeber die entsprechende Mitteilung zu tätigen.
  • Nummer:  500
  • Autor: fm
  • Letzte Aktualisierung: 24.11.2008

War die Antwort hilfreich? 667 Ja 682 Nein

[Einheitsmeldung von Arbeitsverhältnissen]
Mehrfache Wirksamkeit – Mit der Einführung der Einheitsmeldung sind die arbeitnehmerähnlichen Beschäftigten immer noch dazu verpflichtet, sich bei der Sonderverwaltung des NISF/INPS einzuschreiben?
Ja, mit der Mitteilung Nr. 7505 vom 2. April 2008 hat das NISF/INPS klargestellt, dass laut dem Ministerialdekret vom 30. Oktober 2007 die Mitteilungspflicht des Auftraggebers bezüglich Beginn des Mitarbeiterverhältnisses, die die Einschreibung in die Sonderverwaltung der Mitarbeiter und stillen Gesellschafter/Teilhaber mit sich bringt, die verpflichtende Einschreibung beim NISF/INPS nicht ersetzt. Das NISF/INPS stellt klar, dass die Einschreibepflicht für den Beschäftigten mit dem Beginn des ersten Mitarbeiterverhältnisses übereinstimmt. Es genügt eine einzige Einschreibung und es ist nicht notwendig eine neue Einschreibung vorzunehmen, falls das erste Mitarbeiterverhältnis beendet und ein neues eingegangen worden ist.
  • Nummer:  510
  • Autor: fm
  • Letzte Aktualisierung: 24.11.2008

War die Antwort hilfreich? 643 Ja 602 Nein

[Sommerpraktika und Ausbildungs- und Orientierungspraktika]

An wievielen Tagen darf eine minderjährige Person ein Ausbildungs- und Orientierungspraktikum ableisten?

Der Artikel 22 des Jugendschutzgesetzes Nr. 977 von 1967 sieht vor, dass minderjährige Jugendliche an mindestens 2 Tagen in der Woche einen Ruhetag haben müssen. Daher läßt sich ableiten, dass die Ausbildung und Orientierung im Gastgwerbe in keinem Fall mehr als 5 Tage in der Woche betragen kann.

  • Nummer:  520
  • Autor: G.A.
  • Letzte Aktualisierung: 8.8.2019

War die Antwort hilfreich? 257 Ja 250 Nein

[Einheitsmeldung von Arbeitsverhältnissen]
Mehrfache Wirksamkeit – Bei der Einstellung eines in Italien regulär gemeldeten Nicht-EU-Bürgers muss der Aufenthaltsvertrag durch das Formular „Q" der Polizeibehörde (Quästur) noch übermittelt werden?
Nein. Seit 5.12.2011 (Schreiben des Innenministeriums) muss der Aufenthaltsvertrag durch das Formular „Q" bei der Einstellung eines in Italien regulär gemeldeten Nicht-EU-Bürgers der Polizeibehörde (Quästur) nicht mehr übermittelt werden.
  • Nummer:  530
  • Autor: sl
  • Letzte Aktualisierung: 5.12.2011

War die Antwort hilfreich? 663 Ja 640 Nein

[Öffentlicher Dienst]
Wo erhalte ich die Sprachgruppenzugehörigkeitserklärung, wenn ich nicht in der Provinz  Bozen ansässig bin?

Die Sprachgruppenzugehörigkeitserklärung erhalte ich beim Landesgericht, Gerichtsplatz Nr.1 in Bozen. Es gibt keine  Selbsterklärung für nicht Ansässige Personen.

  • Nummer:  550
  • Autor: mr
  • Letzte Aktualisierung: 30.12.2016

War die Antwort hilfreich? 246 Ja 242 Nein

[Sommerarbeitsverträge für Schüler (Sektorenabkommen)]

Muss der Studientitel oder die letzte besuchte Klasse mit dem Beruf übereinstimmen?

Die Jugendlichen werden in erster Linie in jenen Betriebssektoren angestellt, der mit ihrer Schulbildung in Zusammenhang steht. Jedes Sektorenabkommen regelt die genannte Zugangsvoraussetung autonom.

Sektorenabkommen
  • Nummer:  600
  • Autor: G.A.
  • Letzte Aktualisierung: 14.8.2019

War die Antwort hilfreich? 224 Ja 250 Nein

[Sommerarbeitsverträge für Schüler (Sektorenabkommen)]
  • Nummer:  600
  • Autor: G.A.
  • Letzte Aktualisierung: 14.8.2019

War die Antwort hilfreich? 222 Ja 239 Nein