Familien finanziell unterstützen

Familiengelder des Landes und des Staates - Rentenmäßige Absicherung der Erziehungszeiten - EuregioFamilyPass

Wer Kinder hat, kennt die Mehrbelastung im Geldbeutel. Das Land unterstützt die Familien in Südtirol und gewährt Beiträge; finanzielle Hilfe bietet auch der Staat:

  • Das Familiengeld des Landes ist eine monatliche finanzielle Unterstützung für die Betreuung und Erziehung der Kinder in den ersten drei Lebensjahren.
  • Das Landesfamiliengeld Plus ist eine finanzielle Unterstützung für Familien, in denen die Väter einer abhängigen Arbeit im Privatsektor in der Provinz Bozen nachgehen
  • Das Kindergeld (ehemaliges Familiengeld der Region) ist eine finanzielle Zulage für Familien mit minderjährigen Kindern, deren Höhe an die wirtschaftlichen Verhältnisse der Familien angepasst ist. Die Zulage erhalten auch Familien mit volljährigen Kindern mit einer Zivilinvalidität.
  • Das staatliche Familiengeld steht einkommensschwachen Familien mit mindestens 3 minderjährigen Kindern zu (nur für EU-Bürger/innen).
  • Das staatliche Mutterschaftsgeld ist eine einmalige finanzielle Leistung an Mütter, die kein Arbeitsverhältnis haben. Der Erhalt ist an das Einkommen und Vermögen der Familie gebunden.
  • Die rentenmäßige Absicherung der Erziehungszeiten ist ein Zuschuss, der ausbezahlt wird, wenn Rentenbeitäge in die Pensionskasse eingezahlt werden, auch in einem Zusatzrentenfonds, um die Zeiten des Fernbleibens von der Arbeit für die Betreuung und Erziehung von Kleinkindern bis zu drei Jahren, bzw. für drei Jahre ab dem Datum der Adoption oder Anvertrauung abzudecken.

Ausgezahlt werden die Familiengelder und die Beiträge für die rentenmäßigen Asicherung der Erziehungszeiten von der Agentur für soziale und wirtschaftliche Entwicklung (ASWE), einer Hilfskörperschaft des Landes. Informationen und Beratungshilfe leisten hingegen die Patronate in Südtirol.

 

Aktuelle Meldungen:

Aus regionalem Familiengeld wird Kindergeld: Ansuchen ab 1. September

Familiengelder in Südtirol:  Neuauflage der Broschüre

FotoFamilien in Südtirol können Familiengelder des Landes und des Staates sowie das staatliche Mutterschaftsgeld beziehen. Worin diese Familienleistungen im Detail bestehen und wie man zu den Geldern kommt, darüber gibt die Broschüre Familiengelder in Südtirol Auskunft. Die Broschüre liegt bei den Gemeinden auf.

Familiengelder in Südtirol online lesen
Familiengelder in Südtirol als Download

 

EuregioFamilyPass - Südtirol

Foto

Vorteilskarte für Südtiroler Familien mit minderjährigen Kindern:

  • Ermäßigungen für Familien in Geschäften und Einrichtungen in der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino
  • Fahrausweis für den öffentlichen Nahverkehr mit dem günstigen Familientarif.

Weitere Informationen zum EuregioFamilyPass, zu den Vorteilsgebern und den Ermäßigungen für Familien

Unterstützung des Staates: Geburtenprämie, Bonus Kinderhort, Voucher Kinderhort und Voucher Babysitting

Weitere Unterstützungsmaßnahmen des Landes

  • Pflegegeld: Das Land unterstützt die Pflege von pflegebedürftigen Menschen zu Hause. Hier geht es zur Übersicht zum Pflegegeld, Pflegeeinstufung und Auszahlung der Pflegegeldes.
  • Fördermaßnahmen für Schüler und Studierende: Familien, die ihre Kinder eine Oberschule besuchen, studieren oder einen Sprachkurs besuchen lassen, können mit der finanziellen Unterstützung des Landes rechnen, wenn sie die Voraussetzungen erfüllen. Hier geht es zur Übersicht der Bildungsförderung.
  • Finanzielle Sozialhilfe: Familien und Einzelpersonen, die über ein unzureichendes Einkommen verfügen, gewährt das Land eine finanzielle Hilfe. Gleichzeitig wird auch eine Beratung und Betreuung zur Überwindung der Notsituation angeboten. Hier geht es zur finanziellen Sozialhilfe.
  • Bauen und Wohnen: Das Land unterstützt den Neubau oder den Kauf der Erstwohnung, den geförderten Wohnbau und den sozialen Wohnbau. Hier geht es zum Bereich Wohnungsbau.
  • Beitrag für Miete und Wohnungsnebenkosten: Das Land unterstützt bedürftige Familien oder Einzelpersonen und gewährt Beiträge für die Miete und die Wohnungsnebenkosten.
  • Unterhaltsvorschuss: Das Land garantiert einen Unterhaltsvorschuss für das minderjährige Kind an den Elternteil oder an die andere Person, dem bzw. der das Kind anvertraut wurde, wenn der Unterhalt vom Elternteil, der gemäß den gerichtlich festgelegten Fristen und Bedingungen unterhaltspflichtig ist, nicht gezahlt wird.