FAQ

[Formblätter Beobachtungsstelle]
Verfahren zur Auswahl des Vertragspartners: In welchen Fällen wird "Verhandlungsverfahren für Vergaben unter dem Schwellenwert" ausgewählt?
In den Fällen des Verhandlungsverfahrens, die durch das Dekret "Sblocca Cantieri" eingeführt wurden, mit Bezug sowohl auf die ordentlichen als auch auf die Versorgungssektoren (Sondersektoren) (also auch auf  jene laut Art. 36 c.8 des GvD 50/2016 ).
Datum: 15.4.2021
[Formblätter Beobachtungsstelle]
Ist es für die Bereiche, in denen die Möglichkeit besteht, Smart-CIG ohne Betragsgrenzen zu beziehen, notwendig, die Formblätter der Beobachtungsstelle auszufüllen? (z.B.: Ankauf oder Anmietung von Immobilien)
Nein, für Smart CIG ohne Betragsgrenzen (also auch mit Beträgen höher als 40.000 €) müssen die Formblätter der Beobachtungsstelle nicht ausgefüllt werden.
Datum: 15.4.2021
[Formblätter Beobachtungsstelle]
Welche Pflichten bestehen im Falle einer Variante, die ein Fünftel überschreitet, bei Verträgen, die unter das vorhergehende Gesetz (GvD 163/2006) fallen? Muss ein neuer CIG eingeholt werden und das "alte" Formblatt "Varianten"  auf dem ursprünglichen Vertrag ausgefüllt werden?
Ausschreibungen, die während der Gültigkeit des GvD 163/2006 entstanden sind, müssen weiterhin dessen Bestimmungen erfüllen, sodass das alte Formblatt "Variante" übermittelt werden muss und nicht das  Formblatt "Vertragliche Änderung".
Datum: 15.4.2021
[Formblätter Beobachtungsstelle]
Was ist der „Gesamtbetrag der zur Verfügung stehenden Beträge“?
Dieser Betrag bezieht sich auf die Beträge, welche der Verwaltung für diesen Auftrag zur Verfügung stehen (DPR 207/2010, Art. 16 Absatz 1 Buchstabe b). Darunter fallen MwSt., sonstige Steuern und Abgaben, Unvorhergesehenes, Feststellungen, Bewertungen, Untersuchungen, usw.
Datum: 15.4.2021
[Formblätter Beobachtungsstelle]
Sind für die Konzessionen die Formblätter der Beobachtungsstelle auszufüllen?
Für Verträge betreffend Konzessionen von Arbeiten gelten dieselben Verpflichtungen, wie für Verträge der „ordentlichen Sektoren“.
Datum: 15.4.2021
[Formblätter Beobachtungsstelle]
Formblatt „Zuschlag“, Feld „ Preisschwellenwert (Schwellenwert ungewöhnlich niedrige Angebote)“: Wann ist das Feld ein Pflichtfeld und warum?
Das Feld "Preisschwellenwert (Schwellenwert ungewöhnlich niedrige Angebote)" ist bei folgendem Zuschlagskriterium ein Pflichtfeld: Wirtschaftlich günstigstes Angebot, Kriterium des günstigsten Preises. Der Preisschwellenwert (Schwellenwert ungewöhnlich niedriger Angebote) ist ein Pflichtfeld, sowohl wenn das betreffende Feld angeklickt wird (in diesem Fall berechnet das System automatisch den Wert), als auch wenn das Feld nicht angeklickt wird (in diesem Fall muss die Vergabestelle den Wert berechnen). Artikel 30 des LG 16/2015 legt die Kriterien fest, anhand derer festgestellt wird, wann Angebote als übertrieben niedrig gelten. Der Ermessensspielraum des RUP bei der Bestätigung oder Nichtbestätigung eines Angebots als "ungewöhnlich niedrig" ergibt sich nach der Berechnung der übertrieben niedrigen Angebote. Es ist jedoch notwendig zu berechnen und zu erkennen, welche Angebote das sind. Die Kontrolle der übertrieben niedrigen Angebote wird bei einer Anzahl von Angeboten ≥15 durchgeführt.
Datum: 15.4.2021
[Formblätter Beobachtungsstelle]
Wann ist das Formblatt „Stand der Durchführung“ auszufüllen?
Das Formblatt „Stand der Durchführung“ ist auszufüllen, wenn der Betrag des CIG (Ausschreibungsbetrag einschließlich Sicherheitskosten aber ohne MwSt.) 500.000 € oder darüber ist. Für CIG mit einem Betrag unter 500.000 € ist es nicht möglich, diese Formblätter auszufüllen.
Datum: 15.4.2021
[Formblätter Beobachtungsstelle]
Formblatt "Beitritt/Zuschlag": Worauf beziehen sich ISTAT- und Nuts-Kodex?
Der ISTAT-Kodex wird vom Nationalinstitut für Statistik jeder Gemeinde auf italienischem Staatsgebiet vergeben, um diese einheitlich zu identifizieren. Dieser besteht aus sechs Ziffern: die ersten drei Ziffern identifizieren die Provinz, die anderen drei die einzelne Gemeinde.
Der ISTAT-Kodex bezieht sich immer auf die Gemeinde, so ist z.B. der ISTAT-Kodex der Gemeinde Bozen 021008. Der NUTS-Kodex  ist die Nomenklatur der Gebietseinheiten der EU für die Statistik auf regionaler Ebene. Der NUTS-Kodex der Provinz Bozen ist ITH10
Der Kodex ist im Formblatt „Zuschlag“, Abschnitt „Vertragsgegenstand“ einzutragen.
Datum: 15.4.2021
[Formblätter Beobachtungsstelle]
Formblatt „Vertragliche Änderungen“: Ist im Feld „Neuer Gesamtbetrag der zur Verfügung stehenden Beträge“ auch der Betrag der MwSt. enthalten?
Ja, es ist auch der Betrag der MwSt. und eventueller anderer Steuern enthalten.
Datum: 15.4.2021
[Formblätter Beobachtungsstelle]
Formblatt „Vertragliche Änderungen“, Ausfüllen der Beträge: Ist im Feld „Neuer Vertragswert“ die Summe aus vorhergendem Betrag und zusätzlichem Betrag mit oder ohne MwSt. anzugeben?
 Im Feld „Neuer Vertragswert“ ist der neue Vertragswert, der sich aufgrund der Änderung ergibt, ohne MwSt. anzugeben.
Datum: 15.4.2021