Hauptinhalt

Nach der Genehmigung: die Sozialbindung

Die Wohnbauförderungsmaßnahmen für Kauf, Neubau und Wiedergewinnung der Erstwohnung erfüllen eine soziale Funktion. Um möglichen Spekulationen vorzubeugen, unterliegen die geförderten Wohnungen bestimmten Regeln.

Für alle Förderungen die nach dem 23.03.2016 genehmigt wurden, hat die Sozialbindung eine Dauer von zehn Jahren.

Grundbuchsoperationen

Für die grundbücherliche Durchführung von Planunterlagen und Rechtsgeschäften, mit welchen der Bestand und die Eigentumsverhältnisse von Liegenschaften, die der Sozialbindung und der Hypothek des Landes unterliegen, geändert wird, ist vorher die Unbedenklichkeitserklärung des Direktors der Abteilung Wohnungsbau notwendig.


Verzicht und Annullierung der Wohnbauförderung

Der Förderungsempfänger kann jederzeit auf die Wohnbauförderung verzichten und - unter bestimmten Bedingungen - die Löschung der Sozialbindung beantragen.


Gefördertes Bauland

Besondere Bestimmungen für Wohnungen, die auf gefördertem Baugrund gebaut werden.



(Letzte Aktualisierung: 01.08.2017)